Fußball – Landesklasse: Letzlingen bezwingt den SV Liesten 2:1 und holt wichtige drei Punkte

Heide sorgt für eine Überraschung

Der Liestener Lucas Bresch wurde hier vom Letzlinger Falk Altrock am Abschluss gehindert. Die Letzlinger Heide-Kicker gewannen am Ende knapp mit 2:1. Foto: Weber
+
Der Liestener Lucas Bresch wurde hier vom Letzlinger Falk Altrock am Abschluss gehindert. Die Letzlinger Heide-Kicker gewannen am Ende knapp mit 2:1.

Letzlingen. Es war sicherlich kein schönes Spiel vom FSV Heide Letzlingen. Doch das dürfte nach dem Schlusspfiff allen im Lager der Heide-Kicker relativ egal gewesen sein.

Die Letzlinger hatten nämlich den SV Liesten auf dem heimischen Kunstrasenplatz mit 2:1 (0:0) bezwungen und drei wichtige Punkte eingefahren. Damit haben die Letzlinger auch die Abstiegsplätze in der Fußball-Landesklasse verlassen.

„Wir wollten mindestens einen Punkt holen. Dass es am Ende drei geworden sind, ist natürlich das Sahnehäubchen. Es war nicht schön anzusehen, aber was zählt, ist einzig und allein der Sieg. Damit haben wir im Abstiegskampf auch ein Zeichen gesetzt“, fasste Heide-Trainer Thilo Stimbra überaus zufrieden zusammen. Im Vorfeld galten die Letzlinger lediglich als Außenseiter. Zum einen reisten die Liestener als Tabellendritter an und hatten bis dahin erst eine Niederlage kassiert. Zum anderen hatten die Heide-Kicker mit großen personellen Sorgen zu kämpfen und traten daher arg ersatzgeschwächt an. Doch diesen Faktor machten die Platzherren durch ihren Einsatz wieder wett. Pure Freude und Erleichterung auf der einen Seite, große Enttäuschung auf der anderen Seite. Dass die Liestener am Ende ohne Punkte die Heimreise antreten mussten, war natürlich nicht unbedingt eingeplant. „Wir sind heute an unserer Chancenverwertung und an einem aus meiner Sicht schwachen Schiedsrichter gescheitert. Wir haben drei hochkarätige Chancen nicht gemacht und zudem wurden zwei klare Elfmeter nicht gegeben“, zeigte sich SVL-Trainer Michael Piotrowski sichtlich enttäuscht.

Es waren gerade einmal knapp zwei Minuten gespielt, da hatten die Letzlinger schon die Führung auf dem Fuß. Christian Wernecke scheiterte allerdings am Liestener Keeper Dawid Szczerbik. In der Folge suchten beide Mannschaften den Erfolg zumeist mit langen Bällen, die aber ohne Ertrag blieben. Somit ging es mit einem 0:0 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Liestener den Druck. René Mangrapp (60., 70.) und Sebastian Kordus (65.) ließen jedoch gute Gelegenheiten zur Führung liegen. In dieser Drangphase der Gäste sorgten die Platzherren für den ersten Nackenschlag, denn Wernecke schlenzte den Ball unhaltbar in den Winkel - 1:0 (78.). Als dann Günter Ahlfeld zwei Minuten vor Schluss sogar das 2:0 nachlegte, war die Überraschung perfekt. Den Liestenern, die nun noch einmal alles nach vorn warfen, gelang nämlich durch Lucas Bresch nur noch der Anschlusstreffer zum 2:1-Endstand (90.).

Von Tobias Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare