Hartes Training soll sich nun auszahlen

Mit einer Choreografie zu den „Flintstones“ wollen die Tänzerinnen der Gruppe „Unique“ aus Salzwedel beim DTB-Dance-Cup eine gute Platzierung erreichen.

SALZWEDEL (ara). Zwei Monate sind vergangen, seitdem sich die jungen Tänzerinnen der Gruppe „Unique“ den Landestitel im Modern Dance ertanzten. Doch auch nach einem solchen Erfolg konnten sie sich nicht ausruhen. Für die Mädchen hieß es in den vergangenen Wochen: Trainieren, trainieren, trainieren.

In Vorbereitung auf den DTB-Dance Cup, der in diesem Jahr in Lahr im Schwarzwald stattfindet, arbeiteten die Tänzerinnen unter Anleitung ihrer Trainerin Julia Illiger weiter an ihrem Wettkampftanz. „Es gab einige kleinere Veränderungen in der Choreografie, die die Darbietung im Gesamtbild fließender gestalten“, so die Trainerin.

Nach diesen Wochen, die von den Tänzerinnen wieder starke Konzentration, Präzision und vor allem Durchhaltevermögen auch bei sehr hohen Temperaturen in der Turnhalle forderten, wirken sie in der Präsentation ihrer Choreografie zu den „Flintstones“ sicherer als noch vor den Landesmeisterschaften, für die nur wenig Vorbereitungszeit zur Verfügung stand. Damit ist offensichtlich das von Julia Illiger gesetzte Ziel, Raumwege und Bewegungen zu automatisieren, um sich auf die Ausführung konzentrieren zu können, erreicht.

Am heutigen Donnerstag machen sich die jungen Tänzerinnen des BSV Salzwedel auf den Weg in den Schwarzwald. Dort gilt es – vor allem als Startplatz 47 von 49 Mannschaften – einen dynamischen, mitreißenden und konzentrierten Auftritt vor Kampfgericht und Publikum zu präsentieren und diese auf einen vielseitigen Ausflug in die „Steinzeit“ mitzunehmen. Dass die Mädchen das Potenzial haben zu begeistern, beweisen nicht zuletzt ihre bisherigen Erfolge bei den Landes- und Deutschen Meisterschaften.

Dennoch müssen sich Julia Bierstedt, Monique Brunsch, Theresa Ehlers, Paula Gerke, Jasmin Kramp, Wiebke Liebich, Anna Nguyen, Anna-Maria Schalk, Charlotte Schulz und Liza Stütz in diesem Jahr gegen eine starke Konkurrenz auf nationaler Ebene durchsetzen, was neben einer fehlerfreien Darbietung auch ein wenig Glück erfordert.

In diesem Jahr starten die Unique-Mädchen zudem erstmalig im Wettkampf der Altersklasse Jugend, der im Vergleich zum Pokal-Wettkampf, bei dem diese Mannschaft im vergangenen Jahr den vierten Platz ertanzte, noch höhere Anforderungen an die Tanzdarbietung stellt. Begleitet und unterstützt werden die Mädchen von mitreisenden Eltern und ehemaligen Tänzerinnen, die bei ihrem Auftritt im weit entfernten Lahr mitfiebern und anfeuern werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare