1. az-online.de
  2. Sport
  3. Altmark-Sport

Hängende Spitzen und tolle Mannschaftsspieler

Erstellt:

Von: Tobias Haack

Kommentare

Mathis Lange im Dribbling.
Warnaus Mathis Lange zieht seine Mannschaft mit. © Haack

Die Elf der Woche der AZ-Sportredaktion stellt sich nach dem vergangenen Spieltag in einem 4-3-3 auf. Landesklasse-Aufsteiger Preussen Schönhausen ist gleich mit zwei Akteuren vertreten.

Dass Gewinner nicht immer glücklich mit ihrer Leistung sein müssen, hat das vergangene Fußball-Wochenende in der Altmark gezeigt. So haben der SSV Gardelegen (2:0 in Köthen) und der Osterburger FC (4:3 in Rossau) zwar wichtige Zähler auf dem Weg zu ihren jeweiligen Saisonzielen eingefahren, Nominierungen für die „Elf der Woche“ wollten die Trainer jedoch nicht aussprechen. Glücklicherweise passten andernorts Leistung und Ergebnis besser überein, sodass sich folgende Top-Elf ergeben hat:

Tor

Im Tor drückte am Wochenende zum wiederholten Mal bei Germania Tangerhütte der Schuh. Stammkeeper Konrad Buschendorf fällt mindestens für den Rest des Jahres verletzt aus, für ihn sprang Tobias Harri Gronkowski aus dem Kreisklasse-Team der Tangerstädter ein – und erwischte einen Sahnetag. Gleich mehrere Chancen des Gegners aus Arneburg machte er zunichte.

Verteidigung

In der Defensive werden die Flügel von zwei Wiederholungstätern verteidigt. Zum jeweils zweiten Mal sind Felix Knoblich (Lok Stendal) und Tobias Seifert (MTV Beetzendorf) in dieser Saison nominiert. Knoblich war mit einem Tor und einer Vorlage sogar der Matchwinner für seinen 1. FC Lok im Spiel beim Haldensleber SC. Im Zentrum hatte Tangermündes Daniel Groß ein hartes Duell gegen Bernburgs Sturmkante Usman Taiwo zu bestreiten, ging daraus jedoch zumeist als Sieger hervor. Neben ihm verteidigt heute Schönhausens John Luis Bröker.

Mittelfeld

Für Manuel Stoppa, einen Uchtspringer Dauerbrenner in der AZ-Top-Elf, hat es bis zum 12. Spieltag gedauert, ehe er sich erstmals in dieser Spielzeit aufdrängen konnte. Seine zwei Tore, sowie der obligatorische Assist per Einwurf, machen eine Nominierung in dieser Woche aber zwingend erforderlich. Mathis Lange kommt beim SSV Havelwinkel Warnau von Spiel zu Spiel besser ins Rollen und ist zum zweiten Mal dabei. Für Konstanz steht derweil auch der Kreveser Tim Zimmermann, der seinen Trainer seit Wochen schwärmen lässt.

Angriff

In vorderster Reihe waren am vergangenen Spieltag die hängenden Spitzen besonders erfolgversprechend. Philip Müller brillierte in dieser Rolle beim wichtigen 3:2-Landesliga-Sieg der Salzwedeler Eintracht gegen Ummendorf. Janis Kämpfer begann beim Schönhäuser 4:2 gegen Liesten ebenfalls etwas zurückgezogen, drehte aber erst so richtig auf, als es wieder in die vorderste Spitze ging. Für eine große Überraschung sorgte der TSV Kusey gegen Letzlingen/Potzehne (4:3) dank eines starken Julien Schulz.

Auch interessant

Kommentare