FUSSBALL – LANDESLIGA: Gardelegen gewinnt Topspiel gegen Staßfurt mit 2:1 (1:1)

Gütte belohnt den SSV mit dem Siegtreffer

+
Martin Gille (rechts) und die Männer des SSV 80 Gardelegen verbuchten einen 2:1-Heimerfolg.

Gardelegen – Die Landesliga-Kicker des SSV 80 Gardelegen haben ein weiteres Topspiel gewonnen.

Am Sonnabend bekamen es die Rolandstädter mit dem SV Staßfurt zu tun, behielten am Ende mit 2:1 (1:1) die Oberhand und schoben sich damit im Klassement am SVS vorbei auf den dritten Tabellenplatz.

„Der Sieg ist schon verdient, denn wir haben in der zweiten Halbzeit mehr investiert und uns dafür schließlich auch belohnt“, fasste SSV-Trainer Norbert Scheinert zusammen.

Im ersten Durchgang entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung. Gardelegen und auch Staßfurt gingen zwar intensiv, aber fair zu Werke. Da sich beide Teams nahezu neutralisierten, blieben wirklich zwingende Torchancen zunächst Mangelware. Scheiterte Simon Bache freistehend am SVS-Keeper (5.), wurde auf der anderen Seite der Schuss von Markus Jeewe gerade noch so abgeblockt (8.). Das sollte es dann mit Offensivaktionen auf beiden Seiten auch erst einmal gewesen sein. In Minute 30 drang dann Florian Scheinert in den Staßfurter Strafraum ein und wurde zu Fall gebracht – Strafstoß. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte sicher zur Gardelegener Führung – 1:0. Doch die Gäste antworteten. Kurz vor der Pause war nämlich Steven Stachowski erfolgreich und glich zum 1:1 aus.

Nach dem Seitenwechsel erwischten dann die Platzherren den besseren Start. „Die ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit haben wir dann richtig Druck gemacht, konnten uns aber trotz guter Chancen noch nicht belohnen“, informierte Scheinert. So ließen Simon Bache, Maximilian Reuter und Clemens-Paul Berlin gute Gelegenheiten ungenutzt. Der Treffer für den SSV fiel aber doch noch. Nach einem Eckball von Berlin fiel dem eingewechselten Sascha Enrico Gütte der Ball vor die Füße, wobei der Stürmer das Leder aus Nahdistanz in die Maschen beförderte – 2:1.

Tore: 1:0 Florian Scheinert (30./Strafstoß), 1:1 Steven Stachowski (42.), 2:1 Sascha Enrico Gütte (77.).

SSV 80 Gardelegen: Mette - Preuß, Haak, Reuter, Maurice Bogdahn - Gille, Fehse (76. Mertens), Scheinert, Malek (46. Gütte) - Berlin, Bache (90. Haxhiu).

VON TOBIAS WEBER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare