Jan Grigat steigerte Landesrekord auf 165,0 kg

KÖTHEN (sen). Äußerst erfolgreich verliefen die diesjährigen Landesmeisterschaften im Bankdrücken für die kleine Abordnung des VfB Klötze. Die Kraftsportler von der Purnitz holten sich in Köthen vier Titel und eine Silbermedaille, womit Trainer Günter Lüdecke sehr zufrieden war.

Bei der Jugend bis 90 kg kam Brian Bandau im zweiten Versuch auf die Siegerleistung von 122,5 kg. In starker Verfassung präsentierte sich Jan Grigat (-125 kg), der den Landesrekord zunächst einstellte und diesen dann noch zweimal verbesserte. Für seine Siegerleistung von 165,0 kg erhielt der Klötzer zudem 92,94 Punkte, mit denen er auch die Relativwertung der Jugend gewann.

Bei den Aktiven verzichtete Top-Favorit Thomas Korell aus familiären Gründen kurzfristig auf seinen Start. Thomas Benecke (-67,5 kg) sprang in die Bresche und holte mit 150,0 kg den Titel. In der Klasse bis 125 kg startete Robert Bitter. Mit 232,5 kg stellte der Klötzer im dritten Versuch eine neue persönliche Bestleistung auf und sicherte sich damit den zweiten Platz. Zudem kam Bitter auf 136,78 Relativpunkte, womit er in der Wertung der Aktiven Rang drei belegte.

Erstmals nahm Ray Siebenthaler bei den Senioren in der Altersklasse I an einem Wettkampf teil. Allerdings startete Siebenthaler in der Klasse bis 110 kg noch außer Konkurrenz, was den Klötzer aber nicht davon abhielt, mit 165,0 kg deutlich mehr als der Sieger (147,5 kg) zu drücken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare