Fußball-Landesliga: Bismark hat Calbe zu Gast

Grempler-Team muss „galliger“ werden

+
„Ein richtungsweisendes Spiel“ steht morgen für die Mannen des TuS Bismark (links Christoph Grabau) an.

mth Bismark. Woran hat es bei den Fußballern des TuS Schwarz-Weiß Bismark zuletzt gehapert? Da braucht der Trainer Dirk Grempler nicht lange zu überlegen: „Wir müssen das Tor endlich wieder treffen!“

Gut, dass am morgigen Sonnabend (15 Uhr) mit Philipp Grempler ein gefährlicher Offensivakteur in den Kader für das Landesliga-Heimspiel gegen die TSG Calbe zurückkehrt.

Durch die Rückkehr des Linksaußen eröffnen sich dem Trainer neue Optionen im Angriff. Es garantiert aber freilich nicht, dass seine Schützlinge den Ball über die Torlinie bekommen. Die Chancenauswertung war indes aber nicht das einzige Manko. „Wir müssen galliger, aggressiver sein“, erwartet Coach Grempler eine verbesserte kämpferische Grundeinstellung bei seiner Mannschaft. Die „sehr robusten“ Gäste werden Bismark „alles abverlangen“, so Grempler.

Der TuS-Trainer hat „keine Lust, dass wir gleich wieder da unten drin stehen“. Um dem zu entgehen, muss gegen Calbe aber ein Sieg her. Daher spricht Grempler auch von einem „richtungsweisenden Spiel“ gegen die TSG. Seine Mannschaft wisse, woran es in den letzten beiden schlechten Spielen gelegen hat. Einer außerordentlichen Kritik bedarf es da gar nicht. Grempler: „Wir dürfen jetzt nur nicht den Kopf hängen lassen und müssen gegen Calbe eine Trotzreaktion zeigen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare