FUSSBALL OBERLIGA

Gödecke-Tor lässt 1. FC Lok Stendal am Leben

+
Jubel nach dem Triumph: Torschütze Martin Gödecke (r.) und der 1. FC Lok Stendal gewannen gegen Hansa Rostock II.

Stendal – Der 1. FC Lok Stendal hat am heutigen Sonntag einen unerwarteten 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen die Reserve von Hansa Rostock gelandet. Martin Gödecke erzielte das einzige Tor in einer chancenarmen Partie.

Lok-Trainer Jörn Schulz ließ Urlauber Niclas Buschke 90 Minuten auf der Bank und setzte auf eine Doppelspitze aus Innenverteidiger Sebastian Hey und Martin Gödecke. Letzterer krönte sich zum Matchwinner, als er in der 17. Minute nach einem Einwurf traf.

Der 1. FC Lok Stendal steigerte sich im Vergleich zum letzten Spiel. Torschütze Gödecke sprach nach Abpfiff von „einer Wendung um 360 Grad“ im Gegensatz zur Pleite in Neustrelitz. Diese Einstellung und Leidenschaft verhalfen den Eisenbahnern im Endeffekt zu den drei Punkten.

Den Spielbericht, Stimmen und Analysen lesen Sie in der Montagsausgabe der Altmark-Zeitung.

VON PATRICK NOWAK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare