FUSSBALL – TESTSPIEL SSV Gardelegen bezwingt SV Liesten mit 7:1 (3:1)

Gelungener Auftakt

Florian Scheinert (links) und der SSV 80 Gardelegen setzten sich gegen Timm Müller und den SV Liesten mit 7:1 durch. 
+
Florian Scheinert (links) und der SSV 80 Gardelegen setzten sich gegen Timm Müller und den SV Liesten mit 7:1 durch.

Gardelegen – Fußball-Verbandsligist SSV 80 Gardelegen absolvierte am Sonnabend sein erstes Testspiel in der laufenden Vorbereitungsphase und setzte sich dabei gegen den SV Liesten am Ende deutlich mit 7:1 (3:1) durch.

SSV-Coach Norbert Scheinert zeigte sich mit dem Auftritt seiner Mannschaft natürlich zufrieden, ließ sich vom Ergebnis aber nicht blenden.

„Es war für uns ein sehr guter Test. Auch wenn natürlich die ganzen Abläufe noch nicht ganz genau passen, bin ich dennoch sehr zufrieden. Auf der anderen Seite haben die Liestener die erste halbe Stunde gut dagegen gehalten, dann aber auch abgebaut. Da hat man klar gesehen, dass wir schon mehr im Saft stehen. Von daher werden wir das Ergebnis keinesfalls überbewerten.“

Der Landesklassevertreter ist nämlich erst am Freitagabend in die Saisonvorbereitung eingestiegen und konnte zudem auch nicht in Bestbesetzung antreten. „Man hat gesehen, dass wir einfach zu früh dran sind. Eine halbe Stunde haben wir ordentlich mitgespielt, dann war körperlich einfach nicht mehr drin“, konstatierte SVL-Trainer Michael Piotrowski.

Immerhin gingen die Gäste durch einen verwandelten Strafstoß von Stephan Benecke mit 1:0 in Führung (31.). Doch das sollte es dann auch aus Sicht der Liestener gewesen sein. Bereits vor dem Gegentreffer waren die Gardelegener tonangebend und holten sich über den Ballbesitz immer mehr die nötige Sicherheit. Bis zur Pause hatten die SSV-Kicker dann bereits die Partie gedreht und gingen mit einer 3:1-Führung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste dann nur noch wenig entgegenzusetzen und bauten konditionell merklich ab. Der SSV blieb indes am Drücker und erspielte sich zahlreiche gute Gelegenheiten, die Sascha-Enrico Gütte, Maurice Bogdahn, der gleich doppelt traf, sowie Clemens-Paul Berlin zum 7:1-Endstand nutzten. Und es hätte für die Liestener durchaus noch dicker kommen können, denn ab Mitte der zweiten Halbzeit ließen die Platzherren noch einige gute Gelegenheiten ungenutzt, wobei SVL-Keeper Jonathan Gehrke mit guten Paraden zu überzeugen wusste.

Mit Hannes Schreiber, Hardy Wolff und Steven Beck bot Norbert Scheinert zudem gleich drei Neuzugänge in der Startformation auf. Alle drei machten ihre Sache sehr gut, wobei insbesondere Hannes Schreiber im defensiven Mittelfeld ein bärenstarkes Debüt im SSV-Trikot gab. „Die drei Neuzugänge haben sich schon sehr gut eingefügt und man hat gesehen, dass sie uns auf jeden Fall helfen können“, freute sich der Gardelegener Trainer über den gelungenen Einstand von Schreiber, Wolff und Steven Beck. Youngster Fabian Beck, ebenfalls neu im SSV-Team, musste indes verletzungsbedingt zuschauen.

Tore: 0:1 Stephan Benecke (31./Strafstoß), 1:1 Hannes Schreiber (33.), 2:1 Florian Scheinert (39./Strafstoß), 3:1 Martin Gille (45.), 4:1 Sascha Enrico Gütte (48.), 5:1 Maurice Bogdahn (64./Strafstoß), 6:1 Clemens-Paul Berlin (74), 7:1 Maurice Bogdahn (90.).

SSV 80 Gardelegen: Mette - Marvin Bogdahn, Maurice Bogdahn, Schreiber, Wolff, Bache, Gütte, Gille, Scheinert, Haak, S. Beck (Falk, Fehse, Berlin, Haxhiu, Bergener).

SV Liesten: Gehrke - Kijewski, Bresch, Förster, Langer, Kordus, Galkowski, Bierstedt, Müller, Koneczek, Benecke (Steckmann, Bastian). VON TOBIAS WEBER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare