A-Jugend: Bismark setzt einer Top-Saison die Krone auf

2:0 gegen Lüderitz -TuS holt das Double

+
Bismarks Paul Bock (l.). schlug mit seinem Team Dustin Tuchen und Lüderitz im Endspiel 2:0 und sicherte sich das Double. 

Stendal. Nachdem die A-Junioren des TuS Schwarz-Weiß Bismark die Meisterschaft in der Fußball-Landesklasse gewonnen hatten, krönten sie ihre Saison im gestrigen Finale mit dem 2:0 (1:0)-Erfolg über Eintracht Lüderitz. „Die Jungs haben sich das verdient.

Man hat ab der ersten Minute gesehen, dass wir das hier gewinnen wollten“, sagte Trainer Eric Bartsch, der einer Bierdusche nicht entkommen konnte, vom frischgebackenen Doublesieger TuS Schwarz-Weiß Bismark nach dem Spiel.

Für den ersten Aufreger sorgte Lüderitz-Kapitän Florian Brückner, der nach nur drei Minuten einen Freistoß an den Pfosten setzte, Bismark-Torwart Mike Justin Thieß wäre machtlos gewesen. Beide Mannschaften lieferten sich im Anschluss eine umkämpfte Anfangsviertelstunde. Dann wurde Bismarks Ben Rabe in den Strafraum geschickt, brachte den Ball von rechts in die Mitte, wo Pascal Pachali den Pfosten traf (17.)

Es folgten viele kleine Fouls, die den Spielfluss etwas störten. Nachdem die Partie etwas verflachte, gab es gleich mehrere Chancen nacheinander. Auf der einen Seite prüfte Brückner Thieß per Freistoß (29.), auf der Gegenseite musste sich Florenz Thörmer gegen Bismarks Felix Jubert beweisen und klärte zur Ecke (32.), die Niklas Dirk anschließend per Kopf zum 1:0 für Bismark verwertete (44.). Kurz darauf scheiterte der eingewechselte Maurice Altrock am Pfosten (45.), sodass es für den TuS mit einem 1:0 in die Pause ging.

Vor 153 Zuschauern setzte Brückner einen Freistoß im zweiten Durchgang an die Unterkante der Latte (48). Jubert machte es besser und ließ Thörmer im Eintracht-Kasten aus beim Freistoß aus 20 Metern keine Chance (57.) – 2:0 Bismark. Bis auf eine Halbchance durch Humbert Vogel, der als „Spieler des Spiels“ ausgezeichnet wurde, passierte nicht mehr viel (82.). Bismark brachte die Führung über die Zeit und machte das Double perfekt.

• Tore: 0:1 Niklas Dirk (44.), 0:2 Felix Jubert (52.).

• Eintracht Lüderitz: Thörmer - Tuchen (87. Lamprecht), Brückner, Spring, Otto (60. Kaliif), Fabian, Meyer, Friedrich, Vogel, Omar (28. Heuer), Streckbein. • TuS Bismark: Thieß - Jubert, Döllnitz, Motejat (67. Scherer), Laube, Kujawski, Lange, Bock, Pachali (38. Altrock), Thielitz, Dirk (77. Thiemann).

Von Patrick Nowak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare