FUSSBALL – LANDESLIGA SSV bezwingt TuS Magdeburg-Neustadt

Gardelegen weiter ungeschlagen

+
Sechster Sieg in der Landesliga: Maximilian Reuter (r.) bleibt mit dem SSV Gardelegen weiter auf Kurs.

Gardelegen – Der SSV 80 Gardelegen bleibt in der Fußball-Landesliga weiter in der Spur, ist auch nach dem siebten Spieltag ungeschlagen und wahrt zudem seine blütenweiße Weste auf eigenem Platz.

Auf der heimischen „Rieselwiese“ bekamen es die Westaltmärker am Sonnabend mit dem TuS Magdeburg-Neustadt zu tun und behielten am Ende mit 2:0 (1:0) die Oberhand.

Der Sieg der Gardelegener ging absolut in Ordnung, denn bis auf eine gefährliche Situation der Gäste in der Anfangsphase, als die Magdeburger nur den Pfosten trafen (5.), ließen die SSV-Kicker keine nennenswerte Gelegenheit der TuS-Kicker zu. Die Landeshauptstädter traten mit einer defensiven Sechserkette an und wollten somit kompakt stehen. „Das war für uns zunächst etwas schwer, aber dann haben die Jungs immer wieder die Schnittstellen gefunden und gute Chancen herausgespielt“, analysierte SSV-Trainer Norbert Scheinert nach der Partie. Wenn es am Auftritt der Gardelegener etwas zu bemängeln gäbe, dann höchstens die Chancenverwertung, denn zur Pause hätten die Platzherren durchaus schon mit 4:0 führen können. In der 33. Minute bekamen die Gardelegener einen Strafstoß zugesprochen, den Kapitän Florian Scheinert zum 1:0-Pausenstand verwandelte.

Nach dem Seitenwechsel legte dann Simon Bache schnell das 2:0 nach (52.), wobei die Partie damit auch entschieden war. In der Folge spielten die Platzherren ihren Stiefel souverän herunter, ohne in der Offensive das ganz große Risiko einzugehen. Die Defensive blieb indes auf der Höhe, sodass am Ende ein verdienter 2:0-Erfolg zu Buche stand.

„Ich bin sehr zufrieden. In der zweiten Halbzeit haben wir das Tempo dann etwas rausgenommen und nicht versucht, jeden Ball in die Spitze zu spielen“, hatte Norbert Scheinert nicht viel am Spiel seiner Mannschaft zu kritisieren.  twe

Tore: 1:0 Florian Scheinert (33./Strafstoß), 2:0 Simon Bache (52.).

SSV 80 Gardelegen: Falk - Haak, Malek (64. Leberecht), Marvin Bogdahn - Scheinert, Fehse, Gille, Berlin (46. Stehr), Reuter - Bache, Gütte (77. Lüppken).

Zuschauer: 130.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare