Gerechte Punkteteilung

Fußball – Zweite Bundesliga: 1. FC Magdeburg trennt sich mit einem torlosen Remis von Arminia Bielefeld

+
Michel Niemeyer (r.) im Duell mit Bielefelds Cedric Brunner. Felix Lohkemper (l.) läuft mit. Am Ende gelang dem 1. FC Magdeburg kein Tor, es blieb beim 0:0-Unentschieden.

Magdeburg. Sie wollten endlich den ersten Zweitliga-Sieg einfahren. Doch es hat nicht geklappt. Gegen Arminia Bielefeld musste sich der 1. FC Magdeburg heute Abend vor rund 19.700 Zuschauern in der MDCC-Arena mit einem torlosen Unentschieden zufrieden geben.

Trainer Jens Härtel änderte seine Elf auf drei Positionen. Dass Alexander Brunst für Jasmin Fejzic im Tor stehen würde, war schon klar. Für Philip Türpitz und Aleksandar Ignjovski standen Felix Lohkemper und Michel Niemeyer in der Startelf.

Normalerweise geben die Härtel-Schützlinge vor heimischer Kulisse von Beginn an das Tempo vor. Das war heute Abend anders. Die Gäste, die nur zu gern am Ende der Saison ins Fußball-Oberhaus aufsteigen wollten, dominierten in den ersten Minuten die Partie. Mehr Ballbesitz, mehr gewonnene Zweikämpfe: Doch zum Glück für den FCM fehlte den Arminen die Präzision im Abschluss. Die Gastgeber hingegen kamen nur schwer ins Spiel, mussten zusehen, wie die Bielefelder den Ball schnell und ansehnlich durch ihre Reihen laufen ließen. Doch die Abwehr der Magdeburger stand sicher. Es dauerte, bis sie selbst erste Nadelstiche in der Offensive setzen konnten. Marcel Costly setzte sich in der siebten Minute einmal gut durch, fand aber in Ortega, dem Torhüter der Ostwestfalen, seinen Meister. In der 28. Minute erging es Björn Rother, der immer wieder mit nach vorn preschte, genauso.

In der zweiten Halbzeit hatte Michel Niemeyer die beste Magdeburger Möglichkeit, scheiterte knapp. Brunst hielt in der 52. Minute das Unentschieden fest, als er bei einem Schuss aus kurzer Distanz den richtigen Torhüter-Instinkt bewies, blitzschnell reagierte und parierte. Die Schlussphase gehörte wieder den Bielefeldern, die im Abschluss aber auch zu unkonzentriert blieben

Aufstellung FCM:

Brunst – Brégerie, Erdmann, Schäfer, Butzen, Rother, Niemeyer, Preißinger (84. Weil), Costly, Beck (80. Bülter), Lohkemper (80. Türpitz).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare