Training. Lernen. Leben.

Fußball: Trainingscamp in Klötze begeistert 46 Mädchen und Jungen

Kinder vor einem Fußballtor
+
46 Mädchen und Jungen beteiligten sich drei Tage lang am Camp der Fußballfabrik von Ex-Profi Ingo Anderbrügge.
  • Renee Sensenschmidt
    VonRenee Sensenschmidt
    schließen

Klötze – Drei intensive Trainingstage erlebten 46 Jungen und Mädchen in der „Fußballfabrik“ von Ex-Bundesligaprofi Ingo Anderbrügge, der einst mit dem FC Schalke 04 den UEFA-Cup gewonnen hat, die Station in Klötze machte.

Die drei Trainer Jan Meier, Phil Steppeler und Marcel Buschon sind Franchisepartner der Fußballfabrik, die zu normalen Zeiten bis zu 8 000 Kinder pro Jahr im gesamten Bundesgebiet trainiert. Training. Lernen. Leben. – steht auf den Trikots der Trainer, die die Philosophie der Fußballfabrik den Kindern auch in Klötze vermittelt haben. Denn neben dem Fußballtraining standen mehrere Workshops auf dem Programm, in denen Werte, die im Sport und im Leben von Bedeutung sind, vermittelt wurden. „Wir machen keine Profis, sondern bereiten auf das Leben vor. Denn Normen und Werte sowie ein gesunder Lebensstil zählen immer und überall“, heißt es auf der Homepage www.fussballfabrik.com.

Am ersten Tag war der Trainingsschwerpunkt das Dribbling, im Workshop „Perfekter Fußballer“ ging es um Pünktlichkeit, Respekt und Ernährung. Mit Erfolg, denn an den nächsten beiden Tagen standen alle Kinder pünktlich und gut vorbereitet wieder auf dem Trainingsplatz an der Zinnberghalle. Am zweiten Tag war Passen der Trainingsschwerpunkt, Selbstständigkeit, Hilfe für Andere und auch das Thema Schule wurden besprochen. Am Abschlusstag, der unter dem Motto „Farben und Reaktion“ stand, ging es um verschiedene Fangspiele und Spielformen. Ein Turnier bildete den sportlichen Abschluss.

Der Höhepunkt des Trainingscamps sollte aber noch folgen. Die Eltern bildeten ein Spalier und die Teilnehmer/innen liefen zu Queens „We are the Champions“ zur Siegerehrung ein. Denn im Verlauf der drei Trainingstage standen mehrere Wettbewerbe auf dem Programm. In drei Altersklassen wurden Dribbelkönige, Elfmeterkönige, Torwarttitane sowie Mister und Misses Hammer, hier wurden das Mädchen und der Junge mit dem härtesten Schuss gesucht, ermittelt. Großer Abräumer war der Beetzendorfer Lenny Vince Wippich, der in drei Kategorien gewann und zudem den Pokal für den besten Campteilnehmer erhielt. Auch seine beiden Vereinskameraden Till Seidel und Luis Fricke gehörten zu den Mehrfachgewinnern. Yannis Liebelt (VfB Klötze) erhielt den Sonderpokal „Bester Helfer“, dessen Teamkamerad Elias Müller die Auszeichnung für den „Torwarttitan“.

André Dörk war mit der Resonanz und der Durchführung dieses Trainingscamps hochzufrieden. Der Spartenleiter des gastgebenden VfB zog auch einen Vergleich zur Fußballschule von Real Madrid, die bereits mehrfach Station in Klötze machte. „Die Fußballschule von Real Madrid ist mehr für die Jugendliche ausgelegt, diesmal kamen die kleinen Kicker zum Zug“, so Dörk, der der Fußballfabrik ebenfalls eine sehr gute Qualität bescheinigte. Die Begeisterung, mit der die Kinder bei der Sache waren, unterstreicht die Aussage des Spartenleiters.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare