TORGARANTEN IN DER ALTMARK

Florian Hochheim: Der „Turm“ bei Germania Klietz

Florian Hochheim von Germania Klietz sucht den Abschluss
+
Sucht die Abschlüsse: Florian Hochheim (rechts). Der großgewachsene Angreifer des Kreisoberligisten Germania Klietz profitiert von seinen Mitspielern, ist durch seine vielen Tore eine wichtige Säule in der Offensive.
  • Patrick Nowak
    VonPatrick Nowak
    schließen

Er ist groß. Er ist wichtig für Germania Klietz. Florian Hochheim wird aufgrund seiner Größe der „Turm“ genannt. Der Torgarant musste lernen, sich damit Vorteile zu verschaffen und führt unsere AZ-Serie fort.

Klietz – Bei den Klietzern ist der 24-jährige Torjäger nicht nur aufgrund seiner vielen Treffer eine feste Größe. Auch körperlich ragt der 1,95-Meter-Mann heraus. Aus diesem Grund hört Hochheim auf den Spitznamen „Turm“. Seine Körpergröße sieht er als Vorteil. Er hat Wege gefunden, um diesen Faktor effektiv für sich und seine Mannschaft zu nutzen. „Das ist das Gute. Da musste ich aber erst mal lernen den Körper einzusetzen. Das ist schon anders als im Juniorenbereich“, so Hochheim, der in der C-Jugend bei sich einen Wachstumsschub feststellte.

Bevor er überhaupt bei Germania Klietz auf Torejagd ging, kickte er mit Freunden auf dem Bolzplatz. Die Fußball-Kumpels haben Hochheim dann empfohlen, sich dem Verein anzugliedern. Das hatte er dann auch im Grundschulalter getan. Und hat es bis heute nicht bereut.

Das ist das Gute. Da musste ich aber erst mal lernen den Körper einzusetzen. Das ist schon anders als im Juniorenbereich.

Florian Hochheim (Germania Klietz)

Im Nachwuchs spielte er für die SG Schönhausen/Klietz, ist seit dem Sprung in den Herrenbereich fest bei Germania Klietz zu Hause. Ihm gefalle es dort, weil über die Jahre Freundschaften entstanden seien, die bis heute Bestand haben. Daher hatte Florian Hochheim auch „nie das Interesse zu wechseln. Das freundschaftliche Klima, das ich in Klietz hatte, wollte ich dann nicht eintauschen“.

Der schwache Fuß wird immer besser

Er ist bei den Klietzern der klassische Stürmer, der zentrale Fixpunkt im Angriff und zahlt das Vertrauen mit Treffern zurück. Und weiß, dass er besser Tore erzielen kann, als zu verteidigen. „Das war schon früh abzusehen“, lacht Hochheim, der Cristiano Ronaldo zu seinem Vorbild erklärt. Besonders fasziniert ihn, dass der vielseitige portugiesische Superstar beidfüßig, kopfballstark und athletisch ist.

Diese Attribute versucht Hochheim für sich als Fußballer zu bündeln. Manches funktioniert gut. Manches könnte optimiert werden. Letzteres nimmt der Rechtsfuß aber mit Humor. „Kopfbälle sind nicht meine größte Stärke. Der linke Fuß ist in den letzten Jahren aber mehr dazugekommen, sodass ich mich da mehr zutraue.“

Florian Hochheim

Alter: 24

Verein: Germania Klietz

Position: Angriff

Rückennummer: 9

Vorbild: Cristiano Ronaldo

Starker Fuß: rechts

Stationen:

Nachwuchs: SG Schönhausen/Klietz

Herren: SV Germania Klietz

Tor-Historie

Kreisoberliga:

138 Spiele – 117 Tore

Kreisklasse:

6 Spiele – 6 Tore

Es ist manchmal zum Nachteil meiner Mitspieler, dass ich das Auge nicht oben habe, sondern selbst den Zug zum Tor suche.

Florian Hochheim

Florian Hochheim profitiert von Mitspielern

Als Torjäger vergisst er auch nicht, wie wichtig die Unterstützung seiner Mitspieler ist. Er lebe davon, dass Klietz schnelle Außenbahnspieler und Akteure in seinen Reihen habe, die den Pass durch die Gasse spielen können, erklärt er. An dem Aspekt, selbst als Vorlagengeber in Erscheinung zu treten, möchte er künftig arbeiten. „Es ist manchmal zum Nachteil meiner Mitspieler, dass ich das Auge nicht oben habe, sondern selbst den Zug zum Tor suche. Ich habe nach einiger Zeit gelernt, die Räume zu nutzen und den Körper besser zu verwenden, um mehr Abschlussmöglichkeiten zu schaffen.“

Finden diese den Weg ins Tor, werden es die Mitspieler Hochheim, der Mathematik und Physik auf Lehramt studierte und sein Referendariat in Havelberg absolviert, nicht verdenken. Sofern sich bei ihm Sport und Beruf gänzlich vermischen sollten, schätzt er ein: „Klietz kann damit rechnen, wenn ich nicht hier wegziehen muss, dass ich noch ein paar Jahre auf Torejagd gehen will.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare