Tischtennis-Rangliste 5: Jugendspieler siegt in Mieste / Rüge in Bismark vorn

Florian Bethge überrascht

+
Der Kuseyer Nachwuchsspieler Florian Bethge überraschte bei der Rangliste 5 in Mieste insbesondere die erfahrenen Vereinskameraden und sicherte sich mit dem Gesamtsieg den Aufstieg in die Rangliste 4.

Altmark. In Bismark und Mieste fanden die beiden ersten Turniere der Tischtennis-Rangliste 5 statt. Dabei siegten Florian Bethge (TSV Kusey) und Felix Rüge (TuS Bismark), die damit zur Rangliste 4, die am 14. März in Bismark ausgespielt wird, aufstiegen.

Das dritte Turnier ins Salzwedel muss noch nachgeholt werden, da dort erst noch die Rangliste 6 ausgespielt wurde.

In Mieste überraschte Jugendspieler Florian Bethge. Bei nur einem Satzverlust in Gruppe I qualifizierte sich der Kuseyer zunächst souverän für die Aufstiegsrunde. Dorthin nahm Bethge auch den 3:0-Sieg gegen seinen Vereinskameraden Dirk Benecke mit, der noch große Bedeutung erlangen sollte. Denn in der Aufstiegsrunde gewann Benecke seine weiteren Partien, während Bethge gegen René Warnecke (ebenfalls Kusey) gleich im ersten Spiel mit 0:3 unterlag. Nun war wieder alles offen, doch der Youngster behielt die Nerven. Erst besiegte er Gernot Hinz nach 1:2-Satzrückstand noch mit 11:8 im Entscheidungssatz, danach gab es einen 3:0-Sieg gegen den Miester Axel Brandt. Somit kamen Bethge und Benecke jeweils auf 4:1-Siege, für den Jugendspieler sprach aber das bessere Satzverhältnis. Gernot Hinz, Axel Brandt, René Warnecke und der Beetzendorfer Sebastian Klask belegten die nächsten Plätze.

In der Abstiegsrunde wurde hart um den Verbleib in der Rangliste 5 gerungen, denn wahrscheinlich werden drei Akteure absteigen. Verhindert haben dies auf jeden Fall Michael Grabenstein, Markus Hönemann (beide Röwitz) und Dominik Struyk (Mieste), während Ralf Hübener (Immekath), Frank Barth und Matthias Bischoff (beide Mieste) in der Rangliste 6 einen neuen Anlauf nehmen müssen.

Lokalmatador Felix Rüge war der herausragende Akteur beim Turnier in Bismark. Rüge blieb in seiner Gruppe und in der Aufstiegsrunde ungeschlagen. Lediglich gegen die beiden Vereinskameraden Andy Mehrwald (11:7) und Theo Ladewig (12:10) ging es über die volle Distanz von fünf Sätzen. Platz zwei ging an den Marcel Krzewski (VfL Kalbe), der gegen Rüge im entscheidenden Spiel mit 0:3 unterlag. Andy Mehrwald, Michael Müller (SSV Gardelegen), Theo Ladewig und Christian Ulrich (VfL Kalbe) belegten die nächsten Plätze.

Mit jeweils 4:1-Siegen sicherten sich Holger Brockel (Post Gardelegen) und Richard Siedentop (Bismark) den Klassenerhalt. Zwischen Anh Duc und Frank Kreißl (beide Post Gardelegen) entschied im Kampf um den Klassenerhalt bei jeweils 3:2-Siegen das Satzverhältnis, welches für Kreißl sprach. Gundolf Rüge (Bismark) und Ashot Poghosyan (Post Gardelegen) steigen - weil es wahrscheinlich ebenfalls drei Absteiger gibt - ab.

Von Renee Sensenschmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare