Basketball: VfL Kalbe erwartet im Landespokal Oberligist Weißenfels

Ferenc Gille kehrt zurück

+
Dan Schröder (l.) trifft morgen in heimischer Umgebung mit Bezirksligist VfL Kalbe im Landespokal auf den Oberligisten SSV Einheit Weißenfels. 

Kalbe. Einen Monat nach seinem letzten Punktspiel muss der souveräne Bezirksliga-Meister VfL Kalbe morgen im Landespokal gegen den Oberligisten SSV Einheit Weißenfels ran.

Das Team um Spielertrainer Harald Lotsch geht zuversichtlich in diese Begegnung, deren Anwurf um 16 Uhr in der Sporthalle Feldstraße erfolgt.

Für einen Weißenfelser ist dieses Spiel ein ganz besonderes, kehrt doch Ferenc Gille an den Ort zurück, an dem er einst mit dem Basketball-Spielen begonnen hat. Der 19-Jährige hat beim VfL Kalbe das ABC dieser Sportart erlernt, ist dann zum Sportgymnasium nach Halle gewechselt und schloss dort 2017 seine schulische Laufbahn mit dem Abitur ab. Durch gute Leistungen im Junior-Team des Mitteldeutschen BC hat es Ferenc Gille inzwischen in den Profikader des Bundesligisten geschafft. Spielpraxis erhält der Power Forward beim Regionalligisten BSW Sixers Sandersdorf und eben beim SSV Einheit Weißenfels, für den Ferenc Gille in zehn Begegnungen 230 Punkte erzielte und damit großen Anteil am Klassenerhalt in der Oberliga hatte.

„Es ist immer schön, wenn es ein Nachwuchsspieler in den Profibereich schafft. Noch dazu, wenn er aus dem eigenen Verein kommt“, freut sich Harald Lotsch auf die Rückkehr von Ferenc Gille. Und die Kalbenser werden Gille und seiner Mannschaft nichts schenken. „Ich hoffe, dass wir Weißenfels ein enges Spiel liefern können“, blickt Lotsch voraus. Der Optimismus ist nicht unbegründet, hat sich doch der VfL bis zu seinem freiwilligen Rückzug aus der Oberliga oft mit Weißenfels umkämpfte Duelle geliefert. Christian Mehlicke, Michael Berck, Dan Schröder, Manuel Gericke und Harald Lotsch selbst sind gestandene Oberliga-Spieler, auch wenn sie jetzt in der Bezirksliga kürzer treten und bei der notwendigen personellen Verjüngung den jungen Spielern mit ihrer Erfahrung weiter zur Seite stehen. Einzig Jan Lohse wird morgen fehlen, was eine Schwächung ist, denn Lohse war in der abgelaufenen Saison mit 173 Punkten der Topscorer der Bezirksliga.

Der Spieltermin ist nicht nur aufgrund der langen Spielpause für die Kalbenser ein wenig ungünstig. Denn es werden auch weniger Zuschauer dabei sein können, denn der Nachwuchs des VfL ist morgen bei den Basketball Löwen Braunschweig im Einsatz. Wenn es in der Volkswagen-Halle ab 17.30 Uhr in der Bundesliga gegen Alba Berlin um Punkte geht, denn sind die Kalbenser als Spalierkinder hautnah dabei.

Von Renee Sensenschmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare