FUSSBALL  3. LIGA

FCM mit Remis gegen Münster

Thore Jacobsen (l.) und der FCM beendeten die Drittliga-Saison mit einem Remis gegen Preußen Münster.
+
Thore Jacobsen (l.) und der FCM beendeten die Drittliga-Saison mit einem Remis gegen Preußen Münster.

Magdeburg - Mit einem 2:2 (0:0)-Unentschieden gegen Absteiger Preußen Münster hat sich der 1. FC Magdeburg am Sonnabendnachmittag aus der Drittliga-Saison verabschiedet. Dabei waren die Elbestädter zweimal in Führung gegangen.

Es ging um nichts mehr. Doch statt befreit aufzuspielen, war irgendwie die Luft raus beim FCM. Trainer Thomas Hoßmang wechselte seine Startelf auf drei Positionen. Alexander Brunst durfte am letzten Spieltag noch einmal ins Tor. Morten Behrens durfte pausieren. Für Jürgen Gjasula und Björn Rother liefen Rico Preißinger und Anthony Roczen von Beginn an auf.

Auch bei den Gästen ging es um nichts mehr. Münster war schon vor der Partie abgestiegen, Magdeburg hatte den Klassenerhalt am Mittwoch durch einen 2:0-Sieg beim FC Ingolstadt geschafft. Und so blieb die Begegnung in Halbzeit eins eher blass und chancenarm. Nennenswerte Möglichkeiten blieben aus. Beide Teams beschränkten sich eher auf ihre Defensivarbeit. Auf dem Weg nach vorn fehlten oft die Anspielstationen, die Angriffsversuche wirkten halbherzig. Ein direkter Freistoß der Preußen, der knapp über das Tor ging (34. Minute) und ein Abschluss von Daniel Steininger vier Minuten später blieben die sehenswertensten Offensivaktionen. So ging es torlos in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel wurde es besser. Und Kapitän Christian Beck zeigte, dass er doch noch treffen kann. In der 56. Minute erlöste er sich nach langer Durststrecke und konnte sein Tor zum 1:0 bejubeln. Wenig später hatte der FCM dann Glück, dass Preußens Fridolin Wagner nur den Pfosten traf. Auch der Abpraller wurde noch gefährlich, doch Joel Grodowski traf das Netz nur von außen. Hier hatte Blau-Weiß Glück. In der 75. Minute musste der Ausgleich geschluckt werden. Nun fielen Treffer im Minutentakt. Manfred Osei Kwadwo brachte den FCM wieder in Führung (77.), nahezu im Gegenzug glich Münster zum 2:2 aus. Beide Male war es Maurice Jerome Litka, der für die Gäste einnetzen konnte.

Es ging weiter hektisch hin und her. Tore gab es nicht mehr. So blieb es beim Remis.

Tore: 1:0 Christian Beck (56.), 1:1 Maurice Jerome Litka (75.), 2:1 Manfred Osei Kwadwo (77.), 2:2 Litka (78.).

1. FC Magdeburg: Brunst - Koglin, Müller, Perthel (46. Osei Kwadwo) - Steininger, Preißinger, Jacobsen (67. Weigel), Bell Bell - Conteh (64. Kvesic), Beck, Roczen.

Preußen Münster:  Schulze Niehues - Scherder, Löhmannsröben, Kittner - Schauerte, Rodrigues Pires (58. Erdogan), Mekonnen (85. Königs), Hoffmeier - Grodowski (66. Litka), Schnellbacher, Wagner.

Mehr zur Partie lesen Sie wie gewohnt am Montag in der Print-Ausgabe der Altmark Zeitung.

Von Sabine Lindenau

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare