FUSSBALL - 3. LIGA

FCM unterliegt Absteiger Großaspach

Mehrere Chancen, kein Treffer: Anthony Roczen und der 1. FC Magdeburg unterlagen Großaspach.
+
Mehrere Chancen, kein Treffer: Anthony Roczen und der 1. FC Magdeburg unterlagen Großaspach.

Magdeburg - Es hätte schon der sichere Klassenerhalt werden können. Doch der 1. FC Magdeburg schaffte es gegen die bereits als Drittliga-Absteiger feststehende SG Sonnenhof Großaspach nicht, einen Sieg einzufahren. Am Sonntag unterlag der FCM vor der Geisterkulisse in der MDCC-Arena mit 0: 1 (0:0). Und hat nun noch zwei Endspiele vor der Brust.

FCM-Trainer Thomas Hoßmang schickte fünf frische Spieler auf den Rasen. Brian Koglin, Björn Rother, Rico Preißinger, Anthony Roczen und Christian Beck liefen von Beginn an auf. Die Gäste hatten sogar auf sieben Positionen gewechselt. Sie zogen sich allerdings direkt in die eigene Hälfte zurück. Die offensiv aufgestellten Magdeburger hatten deutlich mehr vom Spiel, schafften es aber zu selten, gefährlich in den gegnerischen Strafraum vorzurücken. In der 5. Minute verpasste Jürgen Gjasula eine gute Gelegenheit, in der 13. wurde Preißingers Treffer nicht gegeben - Abseits. Roczen fehlte wenig später das Glück, als er nur noch Aspachs Keeper vor sich hatte. Er entschied sich zu spät für einen Abschluss, da rauschte von hinten Julian Leist an und klärte. Erst kurz vor dem Pausenpfiff tauchte der Dorfklub im FCM-Strafraum auf. Orrin Mc Kinze Gaines II war urplötzlich allein vor Morten Behrens, der klären konnte. So ging es torlos in die Kabinen.

Zur zweiten Hälfte brachte Hoßmang Mario Kvesic für den müde wirkenden Thore Jacobsen. Und er belebte das Spiel direkt. In der 52. Minute stellte er auf Beck durch, der einnetzte. Doch im gleichen Moment kam der Pfiff: Abseits. Zehn Minuten später scheiterte Beck an Torwart Frommann. Die Gäste machten es besser. Die erste brenzlige Strafraumsituation konnte Behrens noch klären, doch sein Abschlag landete beim Gegner, der zur unerwarteten Führung traf. Ein Wachrüttler war es dennoch nicht. Ein direkter Freistoß von Kvesic (76.) konnte Aspachs Torhüter gerade so zur Ecke klären. Die Feldüberlegenheit zahlte sich einfach nicht aus, auch wenn Magdeburg den Zug zum Tor nun wieder erhöhte. Der eingewechselte Daniel Steininger hatte den Ausgleich auf dem Fuß, zog aber übers Tor (82.). Die ganz große Chance blieb in der Folge aus. Die Niederlage gegen die bereits als Absteiger feststehende SG war besiegelt. Und der Abstiegskampf bleibt weiterhin bittere Realität an der Elbe.

Tore: 0:1 Mc Kinze Gaines II (68.).

1. FC Magdeburg: Behrens - Costly, Koglin, Perthel, Bell Bell - Gjasula, Jacobsen (46. Kvesic), Rother (53. Steininger), Preißinger (81. Conteh) - Beck, Roczen.

SG Sonnenhof Großaspach: Frommann - Gipson (46. Gipson), Leist, Burger, Poggenberg - Ünlücifi, Krasniqi (87. Slamar) - Martinovic (69. Bösel), Behounek, Mc Kinze Gaines II - Meiser (59. Hingerl).

Mehr zur Partie wie gewohnt in der Montagsausgabe der Altmark Zeitung.

Von Sabine Lindenau

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare