Basketball – Oberliga: BBC Stendal unterliegt BBC Halle mit 63:74

Fatales Schluss-Viertel für Lizards

+
Auch Lars Adams, der sein Comeback bei den Lizards feierte, konnte die 63:74-Heimniederlage des BBC Stendal gegen den BBC Halle nicht verhindern.

ar Stendal. Nichts ist es geworden mit dem ersten Heimsieg des BBC Stendal in der Basketball-Oberliga. Am dritten Spieltag unterlagen die Lizards am Sonnabend dem BBC Halle mit 63:74 (18:13/38:36/56:56).

Nach einer guten ersten Halbzeit ging den Gastgebern in Hälfte zwei die Treffsicherheit verloren.

Ganze sieben Zähler erzielten die Lizards im Schluss-Viertel. „Das hatte sich vorher schon angedeutet, dass wir da Schwierigkeiten bekommen könnten“, sagte Stendals Spielertrainer Carsten Mogk in puncto Effizienz. Gegen die Zonen-Verteidigung der Hallenser versuchten es die Gastgeber immer wieder mit Würfen von außen. Zunächst auch erfolgreich. Doch je länger die Partie dauerte, desto weniger Variationen brachten die Lizards in ihr Angriffsspiel ein. „Wir haben das Konzept dann bis zum bitteren Ende durchgezogen“, so Mogk mit einem Anflug von Galgenhumor.

Insgesamt schafften es die Stendaler allerdings nur phasenweise, ihre eigene Linie durchzuziehen. Der erfahrene Gegner machte das Spiel immer wieder langsam und drückte der Partie so seinen Stempel auf. Dabei hatte es zunächst noch gut ausgesehen für die Gastgeber. Im ersten Viertel überzeugte insbesondere die Defensive und ließ gerade einmal 13 Punkte der Hallenser zu. Auch nach dem zweiten Spielabschnitt stand noch eine knappe Lizards-Führung zu Buche (38:36).

Am Ende ging dann aber die Treffsicherheit von Außen flöten. „Nach der Halbzeit sind wir komplett eingebrochen“, erklärte Mogk, der die Niederlage aber nicht überbewerten wollte: „Das bremst die Euphorie ein bisschen, aber wir haken das ganz schnell ab.“

• BBC Stendal: Berner (25 Punkte). Gerstner (11), Adams (7), Herrmann (6), Mogk (6), Falke (4), Büst (2), Klaus (2), Lemme, Noori, Rothenbeck, Wille.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare