Fußball-Kreisoberliga: Eintracht Mechau und der MTV Beetzendorf trennen sich 1:1 (0:0)

Erster Dämpfer für den Favoriten

+
Im Eröffnungsspiel ging es auch schon mal härter zur Sache. Hier bekam dies der Beetzendorfer Timm Müller (links), im Duell mit dem Mechauer Marius Bauer, zu spüren.

Mechau. Das Eröffnungsspiel der neuen Saison in der Fußball-Kreisoberliga endete mit einem Unentschieden. Im Mechauer Sportpark trennten sich die gastgebende SG Eintracht und der MTV Beetzendorf nämlich mit einem 1:1 (0:0).

Nach dem Abpfiff waren sich beide Trainer einig, dass dieses Ergebnis auch voll und ganz in Ordnung geht. Bitter aus Sicht der Mechauer: Die Beetzendorfer erzielten praktisch mit dem Schlusspfiff das 1:1 und nahmen so zumindest noch einen Zähler mit auf die Heimreise.

„Wir sind in der Kreisoberliga angekommen. Hier wird eben mehr gekämpft, so dass das spielerische Element etwas in den Hintergrund rückt. Da muss man als Mannschaft ruhig bleiben. Ich hoffe, die Jungs nehmen dieses Remis als einen Dämpfer hin, denn ein Spaziergang wird die Saison auf keinen Fall“, fasste MTV-Coach Mayk Zürcher zusammen. Die Beetzendorfer gehen als Landesklasse-Absteiger als großer Favorit auf den Meistertitel in die Saison. Doch mit den Mechauern stellte sich gleich zum Auftakt ein unbequemer Gegner in den Weg. In der ersten Halbzeit spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab. Obwohl die Beetzendorfer optisch mehr vom Spiel hatten, kamen kaum nennenswerte Torchancen zustande. Somit ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

Direkt nach dem Wiederanpfiff hatte Tim Stapel die MTV-Führung auf dem Fuß, scheiterte jedoch an SGE-Keeper Gordon Mießner (47.). Nur zwei Minuten später stand Mießner erneut im Mittelpunkt und vereitelte die nächste Großchance der Gäste durch Tino Fricke. Doch im weiteren Verlauf leisteten sich die Beetzendorfer im Spielaufbau immer wieder Unkonzentriertheiten im Passspiel. Diese Unzulänglichkeiten nutzten die Mechauer sofort und setzten nun eigene offensive Nadelstiche. In Minute 76 brachte SGE-Coach Peter Gerlach mit Kevin Nütten einen frischen Mann, um noch mehr Druck auszuüben. Der Mechauer Stürmer war gerade einmal drei Minuten auf dem Platz, da zappelte der Ball auch schon im Netz. Nach gutem Zuspiel von Routinier Thomas Philipp fackelte Nütten im Abschluss nicht lange und brachte die Mechauer mit 1:0 in Führung. Doch die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen und blieben bis zum Ende am Drücker. Mit Erfolg, denn mit dem letzten Angriff sorgte Tino Fricke für das 1:1 und verhinderte damit den kompletten Fehlstart des MTV.

„Am Ende geht das Unentschieden in Ordnung. Ich denke, wir haben phasenweise ein gutes Kreisoberligaspiel gesehen, wobei ich meiner Mannschaft ein Kompliment machen muss. Alles was wir besprochen haben, wurde auf dem Platz umgesetzt“, so SGE-Coach Gerlach.

• Tore: 1:0 Kevin Nütten (79.), 1:1 Tino Fricke (90.).

• Eintracht Mechau: Mießner - Tesch, Gerlach, S. Neubauer, Philipp, T. Neubauer, Temmler, Hossain, Ischenko (76. Nütten), Baier, Bauer (46. Schulz).

• MTV Beetzendorf: D. Panhey - Spychalski, Sobolowski, Banse, Wünsch, Fricke, Stapel, Lenz, Müller (70. Fritsche), Diekmann (81. Zürcher), F. Panhey.

Von Tobias Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare