Handball Sachsen-Anhalt-Liga: Seehausen bezwingt Wernigerode 24:21 (13:9)

Erfolg der Abwehrreihe

Philipp Arndt traf selbst zweimal für die SG Seehausen gegen den HV Wernigerode und durfte mit seiner Mannschaft den ersten Saisonsieg feiern. Grundlage dafür war eine starke Defensivleistung der Altmärker. Foto: Stephan

Seehausen.

„Es war kein schönes Spiel, aber der Sieg ist das Einzige, was zählt“, gab Seehausens Spieler-Trainer Thilo Hennigs gestern Abend erleichtert zu Protokoll, nachdem seine Mannschaft den ersten Saisonerfolg in der Sachsen-Anhalt-Liga gegen den HV Wernigerode eingefahren hatte.

Mann des Spiels war Torhüter Sebastian Johannes, der die Gäste aus dem Harz mit zahlreichen Paraden zur Verzweiflung brachte. Besonders in der Anfangsphase stand ihm aber sein Gegenüber in Nichts nach und so mühten sich beide Teams in den ersten elf Minuten zu einem 3:3. Danach steigerte sich die SG und agierte zusehends kaltschnäuziger, was eine klare 11:6-Führung zur Folge hatte (22.). Erst eine doppelte Zeitstrafe brachte Wernigerode dann zurück ins Spiel und wieder auf 8:11 heran. Als Seehausen wieder auffüllen durfte, zog es zum 13:9-Pausenstand davon.

In der zweiten Halbzeit nahm das selten hochklassige, dafür aber jederzeit spannende Spiel einen ähnlichen Verlauf. Die Gastgeber wirkten abgeklärter und führten zeitweise scheinbar sicher, ehe erneut eine doppelte Zeitstrafe für die Wischestädter für Spannung sorgte. In der 52. Minute hatten sich die Harzer bis auf zwei Tore genähert und drohten die Partie zu drehen, doch die Heim-Sieben bewies angetrieben von den gut 200 Zuschauern Nervenstärke, spielte ihre Angriffe in der Schlussphase konzentriert aus und hatte nach dem Treffer von Alexander Söhnel zum 24:20 in der 59. Minute den ersten Heimsieg der Saison perfekt gemacht.

• SG Seehausen (Tore): Johannes, Neumann - Hennigs, Fiedler, Mittag (7), D. Cornehl (2), Weber (3), C- Söhnel, Arndt (2), A. Söhnel (8), Scholz, C. Cornehl (2).

Von Tobias Haack

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare