FUSSBALL – 3. LIGA: Der FCM wartet auf den zweiten Sieg in Folge

Endlich mal nachlegen

+
Im Aufwind: Kapitän Christian Beck (rechts) und der 1. FC Magdeburg.

Magdeburg – Der fahrlässige Umgang mit den Chancen war der große Kritikpunkt der zurückliegenden Wochen. Dass sie noch wissen, wie sie das Tor treffen, haben die Drittliga-Fußballer des 1. FC Magdeburg am vergangenen Sonnabend gegen die SpVgg Unterhaching eindrucksvoll bewiesen.

Was nun noch fehlt: das Nachlegen. Noch nie konnte die Elf von Trainer Stefan Krämer in dieser Saison zwei Siege in Folge einfahren. Nach dem 3:0 deutet allerdings einiges darauf hin, dass der FCM am Sonnabend in Großaspach nachlegen könnte.

Bislang teilten sich die Magdeburger den Bestwert in der Defensive mit Unterhaching. Nach dem Sieg im direkten Duell der beiden sichersten Verteidigungen der Liga stellt der FCM nun allein die kompakteste Deckung. 14 Gegentreffer in 16 Partien: Die Krämer-Elf lässt kaum Tore zu. „Als Innenverteidiger freut es mich, dass wir wieder zu Null gespielt haben und die beste Abwehr in der 3. Liga sind“, so Tobias Müller nach Abpfiff.

„In den letzten Wochen haben wir Chancen nicht genutzt. Viel schlimmer wäre es, wenn wir nicht in gefährliche Räume kommen würden.“ Müller, der am Sonnabend selbst sein drittes Saisontor erzielte, wusste, dass der Knoten irgendwann platzen würde. Nicht nur er hat in vielen zurückliegenden Begegnungen mit der Effektivität in seinem Team gehadert. „Was uns gefehlt hat, war diese letzte Entschlossenheit in der letzten Aktion. Heute haben wir nachgewiesen, dass wir wissen, wo das Tor steht und treffen können.“ Für die Chancenverwertung hat der FCM im Training viel Zeit investiert. „Heute haben wir die Effektivität auf den Platz gebracht“, freute sich auch Tarek Chahed, der mit seinem Treffer zum 3:0 den Sack zumachen konnte.

Der Aufwärtstrend der zurückliegenden Wochen sorgt auch für mehr Vertrauen ins eigene Leistungsvermögen. Die Meinung der Spieler nach Abpfiff war dann auch einhellig: Mit einem frühen Treffer spielt es sich viel einfacher. Für den Mut belohnt zu werden, setzt neue Kräfte frei. Und stimmt optimistisch, dass noch etwas erreicht werden kann, was in dieser Saison noch nicht geschafft wurde ...

Noch nie gelang es dem FCM in dieser Spielzeit nachzulegen. Einem Dreier folgte zumeist ein Remis. Oder wie zuletzt die erste Auswärtsniederlage (1:2 beim FC Bayern II). Dazu soll es am kommenden Sonnabend bei der SG Sonnenhof Großaspach nicht noch mal kommen. Im Gegenteil. „Wenn wir da so eine Leistung abliefern wie heute, bin ich mir sicher, dass wir da auch gewinnen werden“, gibt sich Kapitän Christian Beck zuversichtlich. Der Angreifer selbst hat derzeit mit Ladehemmungen zu kämpfen und wartet sehnlichst auf sein siebtes Saisontor. Beim 3:0-Erfolg gegen Unterhaching gelang ihm ein Assist.

VON SABINE LINDENAU

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare