Volleyball-Kreisliga Süd: SSV-Reserve und Jävenitz zur Endrunde

Einigung mit Folgen

Die Reserve des SSV Gardelegen wurde Staffelsieger in der Volleyball-Kreisliga Süd. Foto: Lübke

sen Jävenitz. Mit der zentralen Runde in Jävenitz wurde am Donnerstag die Saison in der Volleyball-Kreisliga der Männer Süd beendet.

Die Reserve des SSV Gardelegen und Heide Jävenitz sicherten sich die ersten beide Plätze und qualifizierten sich damit für die Kreismeisterschafts-Endrunde (21. März) mit den beiden Nord-Vertretern VSG Salzwedel und VF Brietz.

Doch bevor die Runde in Jävenitz begann, fiel noch eine Entscheidung, die im Nachhinein Einfluss auf die Titelvergabe hatte. Die SV Gardelegen, Estedt/Engersen und Mieste II einigten sich darauf, die zweimal ausgefallene Runde nicht mehr nachzuholen und jedem Team einen Sieg und eine Niederlage zuzusprechen.

Offensichtlich war im SVG-Lager keiner davon ausgegangen, arg ersatzgeschwächt eine Chance gegen die SSV-Reserve zu besitzen. Doch die Wiesig & Co. siegten zweimal 25:23 und hätten, zwei Siege in der besagten Runde vorausgesetzt, noch Platz eins belegt.

In den anderen Begegnungen des Abends gab es zumeist deutliche Resultate. So besiegte Gastgeber Jävenitz mühelos die Sechser der SG Estedt/Engersen (25:16, 25:15) und Chemie Mieste I (25:13, 25:14). Mieste II verlor seine abschließenden Partien gegen die SSV-Reserve (3:25, 14:25) und die Kassiecker Haie (7:25, 11:25) und beendet die Saison damit als Letzter. Knapper ging es bei den Erfolgen der SV Gardelegen gegen Kassieck (25:22, 25:22) und der SG Klötze gegen Estedt/Engersen (25:14, 25:18) zu.

Aufstellungen

Kassiecker Haie: Weber, Scholz, S. Korts, M. Korts, Engel, Brückmann.

SSV Gardelegen II: Müller, Seemann, Linow, Esau, Rummel, Bade, Kass.

SG Estedt/Engersen: D. Müller, H. Müller, Klemm, Noss, Roitsch.

SG Klötze: Brockel, Meier-Baum, Behrend, Oehmann, Harbig.

SV Gardelegen: Lübke, Wiesig, Neumann, Ganzer, Matthies.

Heide Jävenitz: Koßurok, Krone, Gutsche, Knopf, Lieske, Busch, Blauth.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare