19. Lauf um den Arendsee mit über 100 Startern

Nur eine lockere Trainingseinheit

Pünktlich im Ziel? Dieser Teilnehmer von den Osterburger Triathlonfüchsen stoppt seine Zeit.

Arendsee. Für Jens Eckhardt war es eigentlich nur eine weitere Trainingseinheit, um sich auf den bevorstehenden Arendsee Triathlon in zwei Wochen vorzubereiten, doch seine Leistung reichte, um am Sonntag den Sieg beim 19. Lauf um den Arendsee einzufahren.

Über 100 Läufer gingen bei optimalen Bedingungen über zwei Strecken an den Start. Zunächst ging es über die 4,49 Kilometer lange Distanz. Hier sicherte sich Fabian Schauer aus Neulingen in 18:44 Minuten den Gesamtsieg. Als Zweite kam dann gleich eine Frau ins Ziel. Zoe Münch vom SC Magdeburg war in 20:04 Minuten Schnellste. Hinter ihr trudelte Norbert Matiaske (groß Gerstedt) ins Ziel. Maren Steinhoff (ebenfalls SCM) wurde Zweite bei den Frauen.

Der Hauptlauf rund um den Arendsee startete dann eine halbe Stunde später. Bereits um 10 Uhr war das Thermometer jenseits der 25 Grad Marke angekommen. Nichtsdestotrotz ließen die Starter sich nicht entmutigen. „Die Strecke liegt weitgehend im Schatten“, so Organisator Klaus Winter, der mit seinem Team des TSV Arendsee wieder einmal alles im Griff hatte.

Eckhardt setzte sich dann auf den letzten beiden Kilometern von seinem ärgsten Widersacher Karsten Ballschmieter ab und hatte im Ziel immerhin 15 Sekunden Vorsprung. „Es ist eine wunderschöne Laufstrecke“, erklärte Eckhardt hinterher. In zwei Wochen steht er dann für die Polizei Sachsen-Anhalt bei den Deutschen Polizeimeisterschaften wieder in Arendsee am Start. Bei den Frauen siegte Lokalmatadorin Jeannette Brauer vom TSV Arendsee.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare