Ehre, wem Ehre gebührt

Klaus Schlieker

STENDAL (mre/swi). Beinahe jedem Altmärker, aber zumindest jedem Sportinteressierten ist er ein Begriff. Die Rede ist von Klaus Schlieker, der am vergangenen Sonntag seinen 70. Geburtstag feierte.

Der Jubilar ist seit fast 40 Jahren ehrenamtlich im Sport tätig. Rot-Weiß Stendal (ehemals Motor), die FSG Arneburg/Krusemark und der 1. FC Stendal sind wichtige Stationen im Leben von Klaus Schlieker. In den Krisenzeiten des 1. FC Lok Stendal (Insolvenz) übernahm er das Präsidentenamt und erarbeitete für den Verein gemeinsam mit guten Freunden wieder eine solide finanzielle Grundlage. 2009 stellte er sich mit der Übernahme des Präsidentenamtes beim Stendaler LV einer neuen Herausforderung. Seit 1980 ist er zudem Organisator der Breitensportrunden im Fußball. An seinem Ehrentag wurde er durch den Geschäftsführer des KSB, Siegfried Wille, mit der Ehrennadel des Landessportbundes in Gold geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare