Volleyball-Kreisliga Männer Nord: 2:1-Sieg gegen Diesdorf gab Ausschlag

Dramatik pur: Brietz nach Tiebreakkrimi zur Endrunde

Thomas Schröter (l.) eroberte mit den Volleyball-Freunden Brietz am Montag durch zwei Siege im Tiebreak gegen den Henninger SV und den Diesdorfer SV noch den zweiten Platz in der Kreisliga Nord. Foto: Sensenschmidt

Salzwedel. Die Volleyball-Saison 2011/12 in der -Kreisliga der Männer Nord ist seit Montag Geschichte.

Und perfekter hätte es Staffelleiter Reinhold Czauderna nicht planen können, fiel doch erst im letzten Spiel des Abends die Entscheidung über Platz zwei, der zur Teilnahme an der Kreismeisterschafts-Endrunde mit den beiden besten Teams der Süd-Staffel berechtigt.

Der Sechser der VSG Salzwedel, der nur noch theoretisch von Platz eins zu verdrängen war, machte den Staffelsieg durch einen 25:6, 25:19-Sieg gegen FES Kalbe perfekt. Anschließend ließen sich die Mannen um Bernd Scheider auch vom FC Jübar/Bornsen nicht die Butter vom Brot nehmen und gewannen beide Durchgänge jeweils mit 25:20.

Indes lieferten sich der Diesdorfer SV, die Volleyball-Freunde Brietz und die erste Vertretung des Henninger SV einen Dreikampf um den zweiten Platz. Und aus dem Dreikampf wurde schließlich ein Zweikampf. Denn während der DSV gegen Henningen II sicher 25:19, 25:17 gewann, lieferten sich die HSV-Erste und Brietz ein hart umkämpftes Duell, das die Brietzer nach 25:19 im ersten und 23:25 im zweiten Satz schließlich mit 16:14 im Tiebreak gewannen. Somit kam es zu einem echten Endspiel zwischen Diesdorf und Brietz, denn die siegreiche Mannschaft würde Platz zwei erobern. Der DSV sicherte sich zunächst den ersten Satz mit 25:22, danach drehten die Brietzer im zweiten Satz den Spieß um - 25:17. Somit ging es für die Mannen um Klaus Konradt erneut in den Tiebreak, in dem die Brietzer erstaunliches Stehvermögen bewiesen und sicher mit 15:7 gewannen.

Rein statistischen Wert hatten die Duelle Henninger SV I gegen HSV II (25:12, 24:26, 15:4), FES Kalbe gegen MTV Beetzendorf (24:26, 11:25) und FC Jübar/Bornsen gegen Beetzendorf (17:25, 15:25).

Die VSG Salzwedel und die Volleyball-Freunde Brietz vertreten die Nord-Staffel nun am 31. März in Gardelegen bei der Endrunde um die Kreismeisterschaft. Wer dort die beiden Süd-Vertreter sind, wird am Donnerstag bei der Abschlussrunde in Jävenitz entschieden. Mit dem SSV Gardelegen, Heide Jävenitz, der SG Klötze und der SV Gardelegen haben noch vier Teams Chancen auf einen der ersten beiden Plätze.

Aufstellungen

Henninger SV II: U. Gaede, D. Gaede, Lamprecht, Fehse, Köhler, K. Jäger.

Diesdorfer SV: Behrens, Boohs, Gromeier, Köhn, Müller, Rüffle.

VSG Salzwedel: Scheider, Herrmann, Seeger, Taeger, Juschus, Schönemann, Brückner.

MTV Beetzendorf: Hinz, Pieper, S. Geißler, M. Geißler. Mosel, Heise.

VF Brietz: Konradt, Gerke, Hecker, Schröter, Wolf, Jobst, Fohlenweider.

Henninger SV I: S. Gaede, M. Gaede, Bötticher, T. Jaeger, Wernecke, Radtke.

Von Renee Sensenschmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare