Laufen – Wolfsburg-Marathon: Erfolg für Läuferin des Tangermünder LV 94

Doreen Gladis siegt in Wolfsburg

+
Die Siegerin im Arm: Marco Piec wurde Dritter und gratulierte Doreen Gladis zum etwas überraschenden Marathonsieg.

red Wolfsburg. Bei herrlichem Laufwetter starteten kürzlich 3652 Läufer beim Wolfsburg-Marathon in der Autostadt am Mittellandkanal. Mit dabei waren auch drei Athleten aus der Altmark.

Doreen Gladis, Marco Piec (Tangermünder LV 94) und Stephan Mattheis (Hospiz Stendal) bewältigten die Königsdisziplin, den Marathon.

Gelaufen wurde eine doppelte Halbmarathonstrecke und für Marco Piec war dies schon der zweite Marathon in diesem Jahr und insgesamt der 14. seiner Laufbahn. Mit einem rasanten Tempo durchlief er die erste Runde als Vierter. Dank guter Renneinteilung verbesserte er seine Platzierung auf der zweiten Runde. Mit einer Zeit von 2:50:43 Stunden sicherte er sich den dritten Platz.

Stephan Mattheis entschied am Start, Doreen Gladis auf den 42,195 Kilometern zu begleiten. Bei erstklassigen Laufbedingungen liefen beide die erste Runde recht zügig. Schon nach den ersten Kilometern ging Gladis bei den Frauen in Führung. Auf der zweiten Runde wurde es zunehmend schwerer. Durch die Unterstützung der Zuschauer und der motivierenden Worte von Mattheis kämpfte sie bis zum Schluss und ließ sich die Führung nicht mehr nehmen. Mit einer Zeit von 3:24:49 Stunden gewann sie den Marathon der Frauen – und das in ihrem erst dritten Marathon überhaupt. Mattheis belegte mit der identischen Zeit den 23. Rang bei den Herren und den fünften Platz in seiner Altersklasse.

Während sich Gladis und Piec im Urlaub erholen werden, geht für Mattheis die Marathon-Saison noch weiter. In diesem Jahr möchte er noch bei zwei weiteren Läufen an den Start gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare