Doppelschlag des KC Salzwedel: Beide Pokale gewonnen

Die erstplatzierten Mannschaften beim 9. Drömlingspokal: Der TSV Kunrau (v.l.), Sieger KC Salzwedel sowie der KC Arendsee.

KUNRAU (str/cbu). Am vergangenen Wochenende fand das neunte Kunrauer Drömlingspokalturnier im Bohlekegeln statt. Acht Herren- und vier Damenteams kämpften um die von der Gemeinde gestifteten Pokale. Mit dem KC Salzwedel konnte in diesem Jahr ein und derselbe Verein beide Siegertrophäen gewinnen. Dieses Kunststück gelang bislang nur dem Gastgeber.

Von den insgesamt sieben Ergebnissen über dem Schnitt wurden bei den Herren gleich drei im ersten Durchgang erzielt. Günther Mai brachte den späteren Sieger KC Salzwedel mit 710 Holz in Front, gefolgt von Marco Jacobs aus Arendsee (709 Holz) und dem Miester Peter Wesch (702 Holz).

Auch die junge Mannschaft aus Köckte hielt gut mit und lag vor dem letzten Durchgang sogar auf Platz zwei. Durch gute 715 Holz konnte aber Peter Schulz für die erste Kunrauer Mannschaft noch den Silberrang erkämpfen. Dass für die Köckter schließlich nur der undankbare vierte Platz blieb, lag an den 705 Holz des Seestädters Thomas Thiele. Aber auch Lok Salzwedel sowie die zweiten Mannschaften des TSV Kunrau und des KC Salzwedel erzielten auf der schweren Bahn achtbare Ergebnisse. Immerhin lagen mehr als zwei Drittel aller Resultate über 680 Holz.

Mit hervorragenden 719 Holz wurde schließlich Manfred Schülke von der ersten Mannschaft des KC Salzwedel Turnierbester und trug mit dieser Leistung wesentlich zum sechsten Sieg der Jeetzestädter in der Geschichte des Drömlingspokals bei.

Endstand Männer

1. KC Salzwedel I29052. TSV Kunrau I27783. KC Arendsee27674. SV Köckte27605. KV Mieste27226. ESV Lok Salzwedel27127. TSV Kunrau II27068. KC Salzwedel II2692

Beste Einzelergebnisse

1. Manfed Schülke (Salzwedel I)7192. Peter Schulz (Kunrau I)7153. Marco Jacobs (Arendsee)7094. Peter Wesch (Mieste)7025. Eric Thieme (SV Köckte)7016. Klaus Hogk (Lok Salzw.)6897. Dieter Wagner (Salzwedel II)6868. Sven Schöndorf (Kunrau II)685

Bei den Damen, die am Sonntag auf die Bohle gingen, konnten sich nach zwei Siegen des TSV Tangermünde und sechs Erfolgen der Gastgeberinnen erstmals die Salzwedelerinnen durchsetzen. Sie gewannen mit acht Holz Vorsprung auf die erste Mannschaft des Gastgebers und 40 Holz Vorsprung auf den TSV Kunrau II.

Die ansonsten starke Mannschaft des KV Mieste blieb diesmal unter ihren Möglichkeiten, stellte aber mit Helga Agit die viertbeste Einzelkeglerin. Den Sonderpokal als Turnierbeste erhielt die Salzwedelerin Anke Schmidt.

Endstand Frauen

1. KC Salzwedel2732

2. TSV Kunrau I2724

3. TSV Kunrau II2692

4. KV Mieste 2648

Beste Einzelergebnisse

1. Anke Schmidt (Salzwedel)692

2. H. Schulenburg (Kunrau I)688

3. Jutta Liebelt (Kunrau I)684

4. Helga Agit (Mieste)683

5. Siegrid Jelinek (Salzwedel)681

6. Hiltraud Seifart (Salzwedel) 681

7. Andrea Tietge (Kunrau I)681

8. Christine Mädche (Kunrau II)679

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare