FUSSBALL – LANDESLIGA Gardelegen erwartet Ilsenburg zum Verfolgerduell

SSV denkt langfristig

+
Clemens-Paul Berlin (l.) erwartet in der Fußball-Landesliga morgen auf der „Rieselweise“ Grün-Weiß Ilsenburg zum Verfolgerduell.

Gardelegen – „Wir haben unser Saisonziel erreicht, wir wollen uns weiter verbessern, um uns langfristig in dieser Liga zu etablieren. “ Norbert Scheinert, Trainer des Fußball-Landesligisten SSV Gardelegen, träumt nicht vom Aufstieg, er denkt langfristig.

So gesehen, dient für Scheinert das morgige Verfolgerduell ab 15 Uhr auf der heimischen Rieselwiese gegen Grün-Weiß Ilsenburg bereits der Vorbereitung auf die kommende Saison. „Das zweite Jahr nach einem Aufstieg soll ja bekanntlich schwerer sein. Deshalb arbeiten wir hart an uns, damit wir auch in der Zukunft in der Landesliga erfolgreich mitmischen können. “.

Die Zuschauer dürfen ein Duell auf Augenhöhe erwarten, treffen doch der Tabellenvierte und der Rangfünfte aufeinander. Die Westaltmärker (44 Zähler) haben zwar acht Punkte mehr auf ihrem Konto, die Harzer sind aber mit zwei Spielen im Rückstand. So gesehen ist auch für Grün-Weiß Ilsenburg die Tabellenspitze mit Preußen Magdeburg (45) noch in Reichweite.

Im Hinspiel trennten sich beide Vertretungen 2:2-unentschieden, die Grün-Weißen kamen in der dritten Minute der Nachspielzeit noch zum späten Ausgleich. „Ilsenburg verfügt über eine spielstarke Truppe“, warnt Norbert Scheinert, für den das 1:1-Remis in der Vorwoche in Warnau ein „Punktgewinn“ war. Diesmal soll es aber wieder mit einem Dreier klappen. „Wir müssen unser Spiel durchziehen und unser System durchsetzen“, fordert der SSV-Trainer von seinen Mannen. Dabei muss Norbert Scheinert auf Marc Mette verzichten, für den Markus Falk zwischen die Pfosten rücken wird. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Hannes Malek. Ansonsten ist alles an Deck, sodass Norbert Scheinert erst nach den letzten Trainingseindrücken entscheiden will, wen er in die Startelf berufen wird.  sen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare