Basketball-Oberliga: VfL Kalbe erwartet den Halleschen SC 96

In der Defensive agiler auftreten

Dan Schröder und der VfL Kalbe bekommen es morgen in eigener Halle mit dem Halleschen SC zu tun. Foto: Weber

twe Kalbe. Für die Oberliga-Basketballer des VfL Kalbe steht am morgigen Sonnabend ein weiteres Heimspiel an, denn die Mildestädter erwarten den Halleschen SC 96. Los geht es in der Sporthalle an der Feldstraße wie gewohnt um 19. 30 Uhr.

Die Kalbenser sind mit einem Sieg und einer Niederlage eher durchwachsen in das neue Sportjahr gestartet. Gerade am vergangenen Wochenende war auswärts im Duell mit dem BC Anhalt Dessau mehr möglich (81:84). Morgen soll aber der zehnte Saisonsieg eingefahren werden. Ein Selbstläufer wird das jedoch nicht, denn die Gäste aus Halle liegen derzeit auf dem fünften Tabellenplatz und sorgten mit dem deutlichen 81:55-Erfolg gegen den Rangzweiten MSV Börde für ein Achtungszeichen.

„Ich hoffe natürlich, dass die Hallenser nicht mit voller Kapelle nach Kalbe kommen. Allerdings müssen sie noch Punkte holen, wenn sie in die Playoffs kommen wollen“, schätzt VfL-Spielertrainer Harald Lotsch ein. „Wir spielen jedoch zu Hause und wollen die beiden Punkte einfahren. Dennoch werden wir den Gegner nicht unterschätzen. Wenn ich auf die knappe Niederlage zurück blicke, hat mir die Einstellung und das mannschaftliche Zusammenspiel sehr gut gefallen. Das hat gepasst. Allerdings waren wir in der Abwehr zu träge. Daran haben wir im Training intensiv gearbeitet, so dass ich zuversichtlich bin“, war von Lotsch weiter zu erfahren.

Aus personeller Sicht kann der VfL-Spielertrainer fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Daniel Günther fehlt aus beruflichen Gründen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare