Tennis auf Landesebene: SGE-Damen 50 kassieren ein 2:7 / Germania überrascht

Chancenlos in Erfurt

+
Schwarzes Wochenende für die Einheit-Damen 50 und Beate Goroncy: Die SGE verlor in Erfurt mit 2:7. 

Altmark. Im Tennis auf Landesebene verlief das jüngste Punktspiel-Wochenende wechselhaft. Die Damen 50 der SG Einheit kassierten in der Ostliga beispielsweise eine klare Pleite. Den Herren 30 aus Tangerhütte gelang derweil eine Überraschung.

Ostliga Damen 50

Erfurter TC RW - SG Einheit Stendal 7:2

Die Spitzenmannschaft aus Erfurt war eine Nummer zu groß für die Stendaler Damen 50. Einzig Bärbel Grammig und Heidi Schimmelpfennig gewannen ein Match für die SGE.

• Einzel: Otte – Seeber 6:1, 6:0; Herrmann – Goroncy 6:0, 6:0; Schäfer – Lange 6:1, 5:1 (Aufgabe Lange); Reichardt – Hundt 6:7, 6:2, 10:8; Schönegg-Vornehm – Grammig 6:7, 4:6; Hildebrandt – Schimmelpfennig 2:6, 6:3, 5:10. • Doppel: Otte/Reichardt – Goroncy/Lange 2:0 (kampflos); Herrmann/Schäfer – Seeber/Grammig 6:3, 6:0; Schönegg-Vornehm/Hildebrandt – Hundt/Schimmelpfennig 7:6, 6:4.

Landesoberliga Damen 40

TC Rotehorn Magdeburg - SG Einheit Stendal 6:0

Für Schlusslicht Stendal war auch in Magdeburg nichts zu holen. Kathrin Marscheider, die ihr Match erst im dritten Satz verlor, hielt noch am besten mit.

• Einzel: Emmrich – Henning-Sobania 6:7, 4:2 (Aufgabe), Gebhardt – Hill 6:2, 6:3; Erhardt – Blankenfeld 7:6, 6:4; Zschang – Marscheider 6:3, 6:7, 6:3. • Doppel: Emmrich/Zschang - Henning-Sobania/Hill 6:3, 6:4; Gebhardt/Erhardt – Blankenfeld/Marscheider 6:2, 6:2.

Landesliga Damen 30

Union Schönebeck - SG Einheit Stendal 1:5

Verfolger Stendal bleibt an Spitzenreiter Magdeburg dran. Union Schönebeck stellte kein Problem für die SGE-Damen 30 dar.

• Einzel: Reichenbach – Hill 4:6, 5:7; Horrmann – Blankenfeld 2:6, 2:6; Herfen – Lange 7:5, 6:2; Wilhelm – Marscheider 1:6, 0:6. • Doppel: Reichenbach/Herfen – Hill/Blankenfeld 7:5, 2:6, 6:7; Horrmann/Wilhelm – Lange/Marscheider 1:6, 4:6.

Landesliga Damen 40

TC Wernigerode II - SG Einheit Stendal II 3:3

Im Verfolgerduell mit Wernigerode rettete das Doppel Kaupke/Hingst der Stendaler Reserve mit einem glatten Zweisatzsieg einen Punkt.

• Einzel: Hellwig – Wetter 6:3, 1:6, 7:5; Malek – Sauer 6:1, 6:1; Brunotte – Kaupke 5:7, 0:6; Hrach – Hingst 3:6, 1:6. • Doppel: Hellwig/Brunotte – Wetter/Sauer 6:3, 7:5; Hochapfel/Apelt – Kaupke/Hingst 0:6, 0:6.

Landesliga Damen 50

MTC Germania II - TC Stendal 2:4

Drittes Spiel, dritter Sieg. Für die Damen 50 des TC ist die Meisterschaft nur noch einen Sieg entfernt.

• Einzel: Dietrich – Preetz 4:6, 2:6; Kellermann – Khaiberae 1:6, 0:6; Köstler – Puhlmann 7:5, 6:1; Baumgart – Trautmann 1:6, 1:6. • Doppel: Dietrich/Köstler – Preetz/Puhlmann 6:0, 1:6; 10:7; Kellermann/Baumgart – Khaiberae/ Trautmann 1:6, 2:6.

Landesoberliga Herren 40

TC Sandanger - SG Einheit Stendal

• Einheit Stendal hat sein Team zurückgezogen.

Landesoberliga Herren 50

Grün-Weiß Burg - SG Einheit Stendal 5:1

Die erste Niederlage des Sommers war eine deutliche für die Herren 50 der SGE. Olaf Henning holte den Ehrenpunkt mit einem Zweisatzsieg (6:0, 6:1).

• Einzel: Gladisch – Hundt 7:6, 6:1; A. Zeuch – Henning 0:6, 1:6; H. Zeuch – Voges 3:6, 6:4, 6:1; Siebert – Krümmel 7:5, 6:4. • Doppel: Gladusch/A. Zeuch – Hundt/Henning 6:3, 6:1; H. Zeuch/Timme – Voges/Krümmel 6:4, 6:3.

Landesliga Herren 30

TC Wernigerode II - Germania Tangerhütte 1:5

Bei der bis dato ungeschlagenen TC-Reserve in Wernigerode feierte die Germania ihren ersten Saisonsieg. Kein Match musste dabei über die vollen drei Sätze gehen.

• Einzel: Marholz – Reichert 6:2, 6:3; Estermann – Jacholke 2:6, 1:6; Mamier – Perbandt 1:6, 1:6; Doll – Sauer 1:6, 0:6. • Doppel: Marholz/Mamier – Reichert/Perbandt 5:7, 3:6; Estermann/Doll – Jacholke/Sauer 3:6, 2:6.

Landesliga Herren 65

TC Rotehorn Magdeburg - TV Osterburg 5:1

Zum Saisonstart kassierten die Osterburger Herren 65 eine deutliche Niederlage. Lediglich ein Doppel ging an die Gäste.

• Einzel: Klein – Groß 7:5, 6:1; Wilkerling – Riep 6:3, 6:2; Schulz – Holzäpfel 6:1, 6:1; Beyer – Präbke 6:3, 6:1. • Doppel: Wilkerling/Beyer – Groß/Riep 3:6, 2:6; Schulz/Skeide – Holzäpfel/Präbke 6:1, 6:0.

Von Tobias Haack und Ulrich Buchelt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare