FUSSBALL – TESTSPIEL 1. FC Magdeburg schlägt Usti Nad Labem in schwacher Partie

Chance für die zweite Reihe

+
Nach seiner langen Verletzungspause spielte Aleksandar Ignjovski (l.) gestern komplett durch.

Magdeburg – Das Ergebnis hat gestimmt, die Leistung war ausbaufähig. Der 1. FC Magdeburg hat gestern Nachmittag im Testspiel den tschechischen Zweitligisten FK Usti Nad Labem mit 2:1 (1:0) bezwungen.

Trainer Michael Oenning gab vorrangig den Spielern die Chance, sich zu zeigen, die sonst eher auf der Bank sitzen oder gar nicht zum Kader gehören.

„Mir war es sehr wichtig, dass sie das Gefühl bekommen von 90 Minuten. Die Spielpraxis ist immens wichtig, auch diese Wettkampfhärte“, meinte der Coach nach Abpfiff. Viele gut herausgespielte Chancen seiner Mannschaft sah er indes kaum. Zwar blieb der FCM die dominierende Mannschaft, aber offensive Ansätze wurden von den Tschechen meistens noch vor dem Strafraum vereitelt.

Die erste Magdeburger Chance nutzte der auffälligste Akteur. Björn Rother netzte fünf Minuten vor dem Pausenpfiff sehenswert ein, nachdem er von Manfred Osei Kwadwo bedient worden war. Die Gäste blieben offensiv unauffällig. Gegen hoch stehende Magdeburger gab es für sie kaum ein Durchkommen. Kurz vor dem Seitenwechsel hätte Tarek Chahed noch auf 2:0 erhöhen können. Nachdem er den Torwart ausgespielt hatte, landete sein Schuss allerdings am Außennetz.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich das Bild kaum, es wurde nur etwas ruppiger. Usti Nad Labem kam einmal zu einer Möglichkeit und glich aus. Fast im Gegenzug erhöhte Kwadwo auf 2:1. Der Stürmer trat in der 81. Minute zum Foulelfmeter an, traf aber nur den linken Pfosten. So blieb es beim 2:1.

„Wir haben gestern sehr hart trainiert und heute auch. Die Jungs haben sich nicht den Schneid abkaufen lassen“, zeigte sich Oenning durchaus zufrieden.

Tore: 1:0 Björn Rother (49.), 1:1 Daniel Prochazka (65.), 2:1 Manfred Osei Kwadwo (68.).

1. FC Magdeburg: Brunst - Schäfer, Brégerie, Hammann - Butzen, Weil (69. Temp), Ignjovski, Rother - Chahed, Costly (58. Handke), Kwadwo.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare