Sportfest-Idee vor 25 Jahren von der BSG Lokomotive Stendal geboren

Bummi längst Tradition

Das „Hühner-von-der-Stange-Werfen“ steht schon seit 25 Jahren im Programm des Bummi-Sportfestes. Archivfoto: Pohlmann

swi Stendal.

Als der damalige Vorsitzende der BSG Lokomotive Stendal, Kuno Lemme, und sein Sportleiter Siegfried Wille 1988 ihre Idee, ein Sportfest für die Kindergärten der Stadt Stendal durchzuführen, in die Tat umsetzten, konnten sie nicht ahnen, dass ihre Erfindung auch nach 25 Jahren noch auf diese große Resonanz stoßen würde.

Am 29. September 1988 trafen sich über 120 Kinder aus fünf Kindergärten mit ihren Erzieherinnen in der Sporthalle am Haferbreiter Weg zum 1. Bummisportfest. Die BSG Lok, die unter Führung des verdienstvollen Vorsitzenden Kuno Lemme auf über 2.100 (!) Mitglieder angewachsen war, sorgte mit ihren 13 Sektionen (!) für ein tolles Wettkampferlebnis für die Vorschulkinder. Nach ihrem sportlichen Wettkampf erhielten sie dann an mehr als 15 Stationen Einblick in die verschiedensten Sportarten der Betriebssportgemeinschaft. Sogar das Bogenschießen war im Angebot. Über 400 Mädchen und Jungen tummelten sich in der Sporthalle beim „Olympiatreff“, und die allgemeinen Sportgruppen des RAW sorgten im Boxteil der Halle im extra eingerichteten „Olympia – Cafè“ für das leibliche Wohl. Im Radio übertrug die „Stimme der DDR“ original vom 1. Bummisportfest. Im Radiointerview sagte übrigens ein begeisterter Fünfjähriger auf die Frage, ob er heute etwas gelernt hat stolz, dass er ja schon alles könne und dreimal das dicke Huhn von der Stange geworfen hat.

Wie vor 25 Jahren, als übrigens der Kindergarten der OGEMA Stendal den großen Bummi gewann, gehörte das „Hühner von der Stange werfen“ auch am 7. September 2013 zu den sportlichen Aktivitäten. Fand 1989 das 2. Bummisportfest erneut, jedoch nur für die Kindergärten der Stadt Stendal statt, erweiterte die Sportjugend des KSB, die seit 1991 die Fäden in den Händen hält, das Angebot auf alle KITA’s des Landkreises. Bis zu 40 Einrichtungen gaben Jahr für Jahr ihre Meldungen ab. Auch der Siegerpokal, der große Bummi, ist schon der „Fünfte“, da die Nordspatzen, übrigens auch 2013 die Sieger, ihn bereits dreimal in Folge gewannen. Aber auch die KITA „Anne Frank“ Tangerhütte kann einen großen Bummi ihr Eigen nennen.

Die Sportjugend um Carola Schulz, Ute Fromm, Evelin Huth und Anke Hartel hat dafür gesorgt, dass die Idee von Kuno Lemme und Siegfried Wille von der BSG Lokomotive auch nach der Wende weiter lebte und in diesem Jahr das silberne Jubiläum begehen konnte. Die Vorbereitungen für die 26. Auflage begannen bereits nach der Siegerehrung der Jubiläumsveranstaltung. Man kann sicher sein, dass die Sportjugend des Kreissportbundes auch in Zukunft für sportliche Höhepunkte für unsere Jüngsten sorgen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare