Handball, 1. Liga: SCM vor schwerem Spiel / Wiegert bleibt, Pettersson kommt

SCM-Coach Bennet Wiegert: „Brauchen stabile Abwehr“

+
Zuletzt formstark und heute Abend wieder im Brennpunkt. SCM-Torwart Dario Quenstedt ist gegen die SG Flensburg-Handewitt gefordert.

Magdeburg. Auf Dario Quenstedt wird wohl eine Menge Arbeit zukommen. Da der Torwart des SC Magdeburg gut in Form ist, kommt mit der SG Flensburg-Handewitt eigentlich genau der richtige Gegner auf ihn und seine Mitspieler zu.

Da darf Quenstedt wieder glänzen, wie zuletzt beim Sieg in Eisenach. Die Bundesliga-Handballer des SCM empfangen heute um 19 Uhr den Meisterschaftskandidaten in der GETEC-Arena.

Der 29:23-Sieg in Thüringen dürfte den Magdeburgern weiteres Selbstvertrauen geben vor dem schweren Spiel gegen die Nordlichter. Der Tabellenzweite ist eine komplette Mannschaft – so sieht das auch der Trainer. „Flensburg hat einen sehr guten Torwart, eine massive Abwehr und top Tempospiel. Darauf stellen wir uns ein“, erklärte SCM-Coach Bennet Wiegert. Einen sehr guten Torhüter hat auch Magdeburg. Und der sieht das Spiel gegen Flensburg-Handewitt nicht pessimistisch. „Klar, Flensburg hat eine sehr breite Bank, herausragende Mittelleute mit Thomas Mogensen und Rasmus Lauge Schmidt. Aber sie sind auch nicht unschlagbar. Wir brauchen am Mittwoch eine stabile Abwehr mit Torwartleistung und müssen daraus versuchen Flensburg unser Tempospiel aufzuzwingen.“ Für die Torwartleistung kann er sorgen.

Das Spielen in der Liga, auch wenn der SCM nur Zehnter ist, wird auch in der kommenden Saison erlaubt sein. Die Magdeburger erhielten zum vierten Mal in Folge die Bundesliga-Lizenz ohne Auflagen. Nicht mehr dabei ist dann Andreas Rojewski, der zum Liga-Konkurrenten SC DHfK Leipzig. Auf der Position des Rechtsaußen freuen sich die Magdeburger derweil auf eine Verstärkung aus der schwedischen Liga. Der 23-jährige Daniel Pettersson wechselt vom Erstligisten Eskilstuna Guif an die Elbe und erhält einen Zweijahresvertrag. Pettersson ist als Ergänzung zu Torjäger Robert Weber eingeplant. „Ein Traum wird für mich wahr“, freut sich der Schwede. Wie der SCM gestern auf einer Pressekonferenz bekannt gab, wurden zudem die Verträge von Trainer Wiegert und dessen Co Tomas Svensson vorzeitig bis zum Sommer 2018 verlängert. „Ich habe Lust und Freude, mich voll für meinen SC Magdeburg zu engagieren“, erklärte Vereins-Urgestein Wiegert.

Von Benjamin Post

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare