Bloß nicht mit der „Brechstange“

SOLPKE/MIESTE (cbu). Die Worte von Norbert Hartmann, Trainer des Handball-Verbandsligisten SG Solpke/Mieste, klingen dramatisch. „Wir sind jetzt in einer Situation, in der wir uns das schnell zunichte machen, was wir uns in der Hinrunde mühsam erarbeitet haben.“ Nach sechs Niederlagen in Folge hängen die Köpfe bei den SG-Spielern vor dem morgigen Nachholspiel gegen die SG Thale/Westerhausen (Anwurf 16 Uhr in der Sporthalle Mieste) tief.

Doch Norbert Hartmann sah zuletzt trotz der Niederlagen einige Lichtblicke, die ihn optimistisch stimmen, dass am Karfreitag gegen die Harzstädter ein Erfolgserlebnis drin ist. „Es ist trotzdem noch gutes spielerisches Niveau erkennbar. Wir rufen es nur nicht konstant über 60 Minuten ab.“ Das gilt es zu verbessern. Allerdings nicht, wie zuletzt, mit der „Brechstange“. „Obwohl Michael Meichsner fehlen wird, werden wir das packen“, so Hartmanns Kampfansage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare