FUSSBALL - LANDESPOKAL

Bismark beschäftigt Bernburg – 0:2

+
Gekämpft, aber verloren: Sergei Bulatov (l.) vom TuS Bismark. Am Ende hieß es 0:2 gegen Bernburg.

Bismark – Leistung super, Ergebnis weniger zufriedenstellend. Der Fußball-Landesligist TuS Schwarz-Weiß Bismark ist am heutigen Sonnabend aus dem Landespokal ausgeschieden. Trotz großer Kampfbereitschaft gab es in der zweiten Runde gegen den Oberligisten TV Askania Bernburg zu Hause ein 0:2 (0:0).

Bismark überraschte den höherklassigen Gegner und machte früh die Zentrale zu.

Bernburg fiel nichts ein, weil die Altmärker diszipliniert verteidigten und sogar selbst ihre Möglichkeiten in der Offensive suchten. Sergei Bulatov schoss rechts vorbei (21.). Bernburg blieb ungefährlich und Bismark vergab eine weitere gute Chance: Carlo Rämke scheiterte am Gäste-Keeper (45.). Der TuS beeindruckte und ging zurecht mit einem 0:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel behielt Bismark seine Gangart bei und stellte Bernburg vor weitere Probleme. Dann erwischte es die Mannschaft von Trainer Christoph Grabau eiskalt: Bernburgs Franz Bochmann traf per Freistoß die Latte. Die Schwarz-Weißen konnten den Angriff nicht klären und kassierten durch Hector Rodriguez das 0:1 (60.).

Direkt im Gegenzug hatte Bernburgs Torwart das bessere Ende für sich, als er Philipp Gremplers Versuch vereitelte (61.). Bismark wurde wilder und drängte auf den Ausgleich. Es nützte nichts. In der Schlussphase besorgte Bochmann den 0:2-Endstand (87.). Rämke hätte es daraufhin spannend machen können, traf den Ball aber nicht (88.).

Dennoch kann Bismark mit erhobenem Haupt an die künftigen Aufgaben herangehen, weil der Oberligist aus Bernburg ordentlich beschäftigt wurde. Als einziges Team aus der Altmark konnte sich der SSV Havelwinkel Warnau durchsetzen (siehe Ergebnisse).

Weitere Landespokal-Ergebnisse der altmärkischen Teams:

MSC Preussen – SSV Havelwinkel Warnau 0:1 (0:1)

SV Liesten – FC Einheit Wernigerode 2:3 (1:3)

Rot-Weiß Arneburg – Haldensleber SC 0:3 (0:0)

SSV Gardelegen – SV Eintracht Elster 0:5 (0:1)

Stimmen und ausführliche Spielberichte lesen Sie am Montag in Ihrer Altmark-Zeitung.

VON PATRICK NOWAK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare