FUSSBALL – Klötze bei Ü32-Supercup auf Platz 18 / Größte Delegation

VfB bezwingt Bayern München

Die Alten Herren des VfB Klötze belegten beim diesjährigen Ü32-Supercup Platz 18. Zudem erhielten die Westaltmärker einen Pokal für die größte Delegation.
+
Die Alten Herren des VfB Klötze belegten beim diesjährigen Ü32-Supercup Platz 18. Zudem erhielten die Westaltmärker einen Pokal für die größte Delegation.

Klötze – Mit vielen Erlebnissen und Erinnerungen sind die Altherren-Fußballer vom 14. Ü32-Supercup aus Nordhorn zurückgekehrt. Bei den inoffiziellen Deutschen Meisterschaften dieser Altersklasse belegten die Westaltmärker am Ende Platz 18.

Die Klötzer hatten sich als Landesmeister 2018 für diese Meisterschaft qualifiziert. 40 Team aus dem gesamten Bundesgebiet waren angereist, darunter waren auch Vereine wie der FC Bayern München und Hertha BSC, mit den die Klötzer im Turnierverlauf auch im sportlichen Wettstreit standen.

Am ersten Tag standen drei Gruppenspiele auf dem Programm. Zum Auftakt wurde der FC Könen durch Tore von Steven Elksne und Andreas Horn mit 2:0 bezwungen, anschließend musste sich der VfB aber Hertha BSC mit Ex-Profi Sejad Salihovic mit 0:5 geschlagen geben. Gegen die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach stand der VfB vor einem weiteren Punktgewinn, kurz vor dem Abpfiff kassierte man aber das 0:1.

Am zweiten Tag wartete der SV Reislingen mit den Ex-Profis Roy Präger und Uwe Möhrle auf den VfB. Trotz großem Einsatzes ging dieses Spiel mit 0:3 verloren, die Klötze belegten somit den vierten Platz in ihrer Vorrundengruppe. Weiter ging es im Platzierungsspiel gegen den 1. FC Neubrandenburg, Bodo Schulz war Doppeltorschütze beim 2:0-Sieg. Anschließend wurde die Platzierungsrunde mit Elfmeterschießen fortgesetzt. Und der nächste Gegner war der FC Bayern München, der unter dem großen Jubel der zahlreich mitgereisten Fans mit 7:6 bezwungen wurde. Danach wurden auch der SSV Stötteritz (5:3) und der SV Ebersbach (3:2) besiegt, erst das Trostrundenfinale gegen die TSV Krefeld-Bockum ging mit 6:7 verloren. Damit beendeten die Purnitzstädter den Supercup auf Platz 18, die Glückwünsche seitens Roy Präger nahmen die Klötzer gerne entgegen. Bei der abschließenden Siegerehrung erhielten die Westaltmärker auch einen Pokal, denn sie stellten mit 63 Mitgliedern die größte Delegation aller teilnehmenden Teams.

„Wir haben als Mannschaft überzeugt und mit unseren Fans gezeigt, was für ein geiler Verein wir sind. Viele Leute haben dieses Event für uns ermöglicht, Danke an alle Sponsoren. Dieses Turnier wird für alle Beteiligten in guter Erinnerung bleiben“, zog Spieler Michael Hartung für die VfB-Delegation ein positives Fazit.

Nun drücken die Klötzer dem neuen Kreismeister SSV Gardelegen die Daumen, dass er sich im Herbst in den Spielen gegen Börde Magdeburg den LM-Titel sichert. „Gebt alles, um auch um die Deutsche Meisterschaft spielen zu dürfen. Dieses Turnier erfüllt mehr als alle Erwartungen“, so Michael Hartung in Richtung des SSV.

VON RENEE SENSENSCHMIDT

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare