BC Bellingen wird Zweiter

Der Kuhfelder Bogenschütze Rolf Bliesener (l.) holte insgesamt sechs von elf möglichen Punkten. Sein Teamkollege Manfred Berndt (r.) ging hingegen völlig leer aus.

KUHFELDE (cbu/mre). Am Sonnabend war der Kuhfelder SV Gastgeber für die Hinrunde der Regionalliga im Bogenschießen, die im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen wurde. Es war nicht nur für die Kuhfelder eine Premiere, da der Bogensportbund Sachsen-Anhalt diese Liga nach vielen Jahren wieder ins Leben rief.

Grundgedanke: Der Sieger aus der Hin- und der Rückrunde, die am 31. Juli vom PSV Magdeburg ausgerichtet wird, kann in der Relegation um den Aufstieg in die 1. Bundesliga im Bogenschießen des DBSV antreten. Beste Karten hat seit Sonnabend der PSV Magdeburg, der seine drei Begegnungen allesamt gewann. Dahinter folgten der BC Bellingen (4:2-Punkte), Dessau (2:4) und Kuhfelde.

In jeder Begegnung traten vier Schützen jedes Vereins im direkten Duell gegen die Vertreter des Kontrahenten an. Nach sechs Pfeilen gewann derjenige, der die meisten Ringe für sich verbuchen konnte, einen Punkt. Pro Auseinandersetzung gab es deren 16.

Kuhfelder SV - BC Bellingen 0:2 (4:12/618:664). Im Duell der beiden altmärkischen Vertreter landeten zwölf Punkte auf dem Konto des BCB. Während Kay Zantow gegen Stappenbeck (39:43), Bliesner (37:48) und Kassuhn (36:36, verlor im Stechen) gleich drei Punkte abgab, musste sich nur noch Christoph Klähn gegen Bliesner geschlagen geben (35:46).

BSC Dessau - BC Bellingen 0:2 (7:9/523:640). Eine enge Angelegenheit, in welcher das vierte Spiel die Entscheidung brachte.

BC Bellingen - PSV Magdeburg 0:2 (4:12/665:738). Trotz der besten Ringzahl aller Runden war gegen den PSV nichts drin.

Endstand

1. PSV Magdeburg2140:1798 / 33:15

2. BC Bellingen1969:1879 / 25:23

3. BSC Dessau1616:1954 / 23:25

4. Kuhfelder SV1787:1881 / 15:33

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare