Weihnachtsturnier des VfB Klötze

Spartenleiter zufrieden: Kraftdreikämpfer bereits in guter Verfassung

Fünf Kraftsportler mit Pokal
+
Siegerehrung Junioren: Patrick Lösel (M.) gewann vor Felix Krieg (r.) und René Borchert (l.).
  • Renee Sensenschmidt
    VonRenee Sensenschmidt
    schließen

Klötze – Bei den Kraftsportlern des VfB Klötze ist es seit vielen Jahren eine gute Tradition, zwischen den Feiertagen bei einem vereinsinternen Weihnachtsturnier die Form zu überprüfen. „Die Jungs waren richtig gut drauf. Mit solch guten Ergebnissen hatte ich nicht gerechnet. Das lässt für die Bundesliga und die anstehenden Wettkämpfe hoffen“, freute sich Spartenleiter Günter Lüdecke über die starke Verfassung seiner Schützlinge, die ihre Leistungen alle ohne leistungsförderndes Equipment (classic) erbrachten.

In kleinen Gruppen und getestet nahmen die Teilnehmer den Wettkampf in Angriff, wobei sich einige Athleten nur am Bankdrücken beteiligten. So wie Vincent Opitz, der in seiner Paradedisziplin den Sieg davontragen wollte. 172,5kg hatte Opitz gedrückt, doch dieses starke Resultat sollte dennoch nicht reichen. Denn der neun Kilo schwerere Patrick Lösel schaffte 180,0kg, die in Berechnung zum Körpergewicht einen minimalen Vorsprung von 0,16 Punkten bedeuteten.

Bei der Jugend ging der Sieg an Alec Cibis, der 125,0kg in die Wertung brachte, während Thomas Korell bei den Aktiven mit 160,0kg glänzte.

Im Kampfdreikampf ragte einmal mehr Patrick Lösel heraus. Neben seiner Leistung im Bankdrücken brachte der 21-Jährige 272,5kg in der Kniebeuge und 245,0kg im Kreuzheben in die Wertung. Das Dreikampfergebnis von 697,5kg ergaben stolze 423,98 Punkte. Das war der deutliche Sieg bei den Junioren vor Felix Krieg und René Borchert, der nach längerer Pause erstmals wieder einen Dreikampf bestritt.

Bei den Jugendlichen entschied Timon Ranneberg den Zweikampf mit Alex Cibis für sich. Letzterer hatte zwar das Bankdrücken gewonnen, aber die besseren Resultate in der Kniebeuge (190:175kg) und im Kreuzheben (220: 207,5kg) hatten den Ausschlag für den ein Kilo schwereren Ranneberg gegeben.

Bei den Aktiven/Senioren gab es einen Zweikampf zwischen Thomas Korell und Sven Rogalski, der seiner alten Heimat einen Besuch abstattete. Der frühere Europameister, der sich inzwischen dem Gewichtheben verschrieben hat, brachte in der Kniebeuge 190,0kg, im Bankdrücken 132,5kg und im Kreuzheben 215,0kg in die Wertung. Diese Leistungen bedeuteten Platz zwei, denn Thomas Korell zeigte sich in der Kniebeuge (225,0kg), Bankdrücken (160,0kg) und im Kreuzheben (215,0kg) ebenfalls in guter Verfassung und trug den Gesamtsieg davon.

Da der erste Wettkampftermin der Bundesliga am 15. Januar aufgrund der Corona-Situation vom Bundesverband (BVDK) gestrichen wurde, müssen die Klötzer Kraftdreikämpfer nun versuchen, ihre gute Form zu kompensieren, um dann am 2. April in der heimischen Zinnberghalle einen guten Start in die Saison hinzulegen.

Ergebnisse (Punkte)

Kraftdreikampf

Jugend

1. Timon Ranneberg 336,23

2. Alec Cibis 330,02

3. Moritz Alber 269,66

4. Paul Scholz 259,92

Junioren

1. Patrick Lösel 423,98

2. Felix Krieg 367,15

3. René Borchert 355,72

4. Amon Bade 351,52

5. Lennart Alber 341,01

6. Rino Beuter 271,14

Aktive/Senioren

1. Thomas Korell 382,15

2. Sven Rogalski 352,78

3. Christian Raapke 310,17

4. Heiko Grunert 276,98

5. Günter Lüdecke 266,50

Bankdrücken

Jugend

1. Alec Cibis 81,28

2. Timon Ranneberg 71,13

3. Paul Scholz 61,81

4. Moritz Alber 60,13

Junioren

1. Patrick Lösel 109,41

2. Vincent Opitz 109,25

3. Felix Krieg 91,79

4. René Borchert 89,73

5. Amon Bade 87,88

6. Lennart Alber 72,43

7. Rino Beuter 69,48

Aktive/Senioren

1. Thomas Korell 101,91

2. Sven Rogalski 86,16

3. Heiko Grunert 80,01

4. Christian Raapke 79,13

5. André Rogalski 77,95

6. Christopher Schulz 59,41

7. Günter Lüdecke 58,30

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare