Fußball-Landesliga: Umgestellter Möringer SV gegen SV Irxleben

Des Baumeisters Aufgabe

bp Möringen. Rico Matschkus kommt sich vor wie der Baumeister im Legoland. Immer wieder muss der Trainer des Fußball-Landesligisten Möringer SV seine Mannschaft umbauen. Jede Woche fällt ein anderer Spieler aus.

Sein neu eingeführtes 4-4-2-System wird Woche für Woche mit einem unterschiedlichen Personal gespielt. Neuestes Projekt: Vor dem Heimspiel am Sonnabend um 15 Uhr gegen Aufstiegskandidaten SV Irxleben fallen Matschkus Stürmer Philipp Kühne, Mittelfeldmann Tobias Trefflich und Defensivakteur Markus Laser aus.

Kühne wird dem MSV wohl 14 Tage fehlen: Schleimbeutelentzündung im Knie, Trefflich laboriert an einer Sprunggelenkverletzung, Laser ist aus privaten Gründen verhindert. „Wie ein Legokasten“, sei seine Aufstellung, erklärt der gebeutelte Baumeister. Immerhin darf Matschkus wieder auf die zuletzt fehlenden Innenverteidiger Christoph Siegert und Erik Meier zählen, auch Angreifer David Berr hat seine Gelb-Rot-Sperre abgesessen. Ob Berr gegen Irxleben nach dem Kühne-Ausfall als einziger Stürmer agieren wird, ließ Matschkus offen. „Da bin ich am überlegen“, sagt der Coach. Grundsätzlich will er gegen den Aufstiegsaspiranten „defensiv agieren“. „Erstmal die Null halten, und nach vorne sehen, was sich ergibt“, erläutert Maschkus die Marschroute gegen die Irxlebener, die er beim 1:1 in der Vorwoche bei Saxonia Tangermünde beobachtete. SR: noch nicht angesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare