Landesliga D-Jugend: Lok Stendal mit 9:4-Kantersieg

Balliet und Lemke nicht zu stoppen

Konrad Becker (l.) führt mit der D-Jugend des 1. FC Lok Stendal weiterhin souverän und vor allem ungeschlagen die Tabelle in der Fußball-Landesliga an. Foto: Pohlmann

Stendal. Der 1. FC Lok Stendal ist die Tormaschine der Fußball-Landesliga der D-Jugend – und hat das beim 9:4-Kantersieg am Sonnabend auf dem heimischen Platz am „Hölzchen“ gegen Germania Olvenstedt erneut nachdrücklich unter Beweis gestellt.

Von Beginn an war es ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Auch, weil die Lok-Defensive von Trainer Ronald Schildknecht aus Personalmangel umgebaut werden musste. Da die Abwehrarbeit aber von beiden Seiten ohnehin vernachlässigt wurde, fielen die Tore wie am Fließband, ohne dass die Gastgeber die Zügel aus der Hand gaben.

Besonders über die linke Seite trugen die Stendaler immer wieder sehenswerte, aber vor allem gefährliche Angriffe vor. Simon Balliet und Pascal Lemke waren von der Germania nicht zu stellen. Der Beweis: Die beiden erzielten jeweils vier Treffer. Ebenfalls positiv: Die Chancenverwertung war besser als in den Partien zuvor.

Tore: 1:0 Simon Balliet (2.), 1:1 (7.), 2:1 Balliet (9.), 3:1 Pascal Lemke (15.), 4:1, 4:2 Balliet (18., 21.), 5:2, 6:2 Lemke (32., 33.), 6:3 (38.), 7:3 Hardy Wolff (42.), 8:3 Balliet (46.), 8:4 (48.), 9:4 Lemke (49.).

1. FC Lok Stendal: Möller - Wolff, Braunschweig, Becker, Kaul, Lemke, Balliet, Adam (Dornaus, Szebrat, Knepper).

Von Christian Buchholz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare