FUSSBALL: FSA setzt Spielbetrieb weiter aus

Der Ball ruht weiter

Die Geschäftsstelle des FSA bleibt entsprechend bis auf Weiteres für Publikumsverkehr geschlossen.
+
Die Geschäftsstelle des FSA bleibt entsprechend bis auf Weiteres für Publikumsverkehr geschlossen.

Magdeburg - Der Ball ruht weiterhin. Wie lange, ist noch unklar. Das Präsidium des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt (FSA) beschloss in seiner außerplanmäßigen Videokonferenz am Montag, den gesamten Spielbetrieb (Punkt-, Pokal- und Freundschaftsspiele) in allen Spielebenen des Landesverbandes zunächst erst einmal über den 19.04.20 hinaus bis auf Weiteres nicht weiter fortzuführen.

Eine Fortsetzung der Spiele im Amateurbereich soll mindestens 14 Tage vorher angekündigt werden. Dieses abgestimmte Vorgehen resultierte aus einer Videokonferenz in der vergangenen Woche mit dem DFB, an der die Präsidenten und Geschäftsführer aller Regional- und Landesverbände teilnahmen.

„Der Amateurfußball ist derzeit bundesweit komplett ausgesetzt. Das Betreten vorhandener öffentlicher sowie privater Sportanlagen ist für Publikumsverkehr nicht erlaubt. Deshalb findet derzeit auch kein gewohnter Trainingsbetrieb im Amateurbereich statt. Dieser Anordnung durch staatliche oder behördliche Stellen sind bei der Bekämpfung des Corona-Virus strikt Folge zu leisten“, so Frank Hering, kommissarischer Präsident des FSA.

In der Videokonferenz des FSA Vorstandes wurde beraten, die Spiel- und Jugendordnung des FSA aufgrund der Auswirkungen der Covid-19-Pandemie anzupassen. Dies beinhaltet abweichende Regelungen u.a. für das Ende des Spieljahres 2019/2020, für den Beginn des folgenden Spieljahres 2020/2021, zur Regelung von Auf- und Abstieg oder einer möglichen Nichtwertung der Saison.

Eine sorgfältige Neubewertung der Lage, hinsichtlich der Veröffentlichung neuer Informationen, aktueller Hinweise und weiterer notwendiger Schritte, erfolgt seitens des Präsidiums in regelmäßigen Abständen.

Die Geschäftsstelle des FSA bleibt bis auf Weiteres für Publikumsverkehr geschlossen. Eine telefonische Erreichbarkeit ist von Montag – Freitag im Zeitraum 9.00 – 14.00 Uhr gewährleistet.

Von Sabine Lindenau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare