Fußball-Kreisoberliga: Warnau muss nach Dobberkau

Aufsteiger Uetz will auf Rang drei

David Büst (l.) ist nach dem unnötigen 2:2-Remis bei Post Stendal mit dem BSC in Schönhausen auf Wiedergutmachung aus. Die Postler erwarten derweil den Rossauer SV. Foto: Piecha

Altmark. Der zehnte Spieltag der Fußball-Kreisoberliga startet am Sonnabend mit zwei Begegnungen bereits um 11. 30 Uhr. Dabei empfängt zum einen Blau-Gelb Goldbeck II den Aufsteiger aus Kamern, zum anderen tritt der SV Grieben bei der Tangermünder Reserve an.

Um 15 Uhr sind dann die Spitzenteams an der Reihe. So spielt Tabellenführer Uchtspringe gegen Klietz.

Blau-Gelb Goldbeck II - Empor Kamern. Die Kamerner trotzten am vergangenen Spieltag den Seehäusern beim 3:3 einen Zähler ab und wollen nun bei den Goldbeckern weitere Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Doch die Blau-Gelben werden sich zu Hause nicht allzu schnell geschlagen geben.

Saxonia Tangermünde II - SV Grieben. Nach der 1:6-Schlappe in Uchtspringe kann es für den SVG in Tangermünde nur besser werden. Die Saxonen benötigen jedenfalls dringend drei Punkte, gehen jedoch als klarer Außenseiter in das Spiel.

Preußen Schönhausen - BSC Stendal. Mit gerade einmal vier Pünktchen belegen die Preußen den vorletzten Tabellenrang. Da sollte doch gegen den BSC etwas gehen. Zumal dieser zuletzt beim 2:2 gegen Schlusslicht Post Stendal ordentlich patzte.

KSG Berkau - FSV Havelberg. Die KSG scheint sich allmählich an das obere Tabellendrittel heranzupirschen. Mit dem FSV Havelberg hat man nun ausgerechnet ein Team aus der oberen Tabellenregion vor der Brust und somit Gelegenheit, sich mit einem starken Gegner zu messen.

Preußen Dobberkau - SSV Havelwinkel Warnau. Für den SSV wird es ein schweres Spiel, schließlich sind die Schönhäuser bekannt dafür, dass sie gegen spielstarke Mannschaften immer wieder über sich hinaus wachsen können.

Kickers Seehausen - VfB Elbe Uetz. Als Aufsteiger steht Uetz derzeit auf Rang sechs. Mit einem Dreier könnte der VfB sogar die Kickers überholen und vielleicht auch den Bronzerang erobern.

Medizin Uchtspringe - Germania Klietz. Uchtspringe will den zehnten Sieg in Folge, doch der immer noch verlustpunktfreie Tabellenführer darf dabei die Klietzer keineswegs unterschätzen.

Post SV Stendal - Rossauer SV. Gegen Rossau wollen die Röxer weitere Punkte sammeln. Das 2:2-Remis zuletzt gegen den Stadt-Rivalen BSC soll nur der Anfang gewesen sein.

Von Peter Plaue

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare