FUSSBALL – KREISOBERLIGA Kusey siegt in Gardelegen 4:3

Armgart lässt TSV jubeln

+
Duell im Mittelfeld: Kuseys Kapitän Danny Schulz (rechts) setzte sich in dieser Szene gegen den Gardelegener Frank Fehse durch.

Gardelegen – Das war ohne Frage ein spannungsgeladenes Spitzenspiel der Fußball-Kreisoberliga.

Tabellenführer TSV Kusey musste am gestrigen Sonntag beim SSV 80 Gardelegen II antreten und traf dabei auf den unmittelbaren Verfolger, lagen die SSV-Kicker vor der Partie doch zwei Zähler hinter dem TSV. Am Ende setzten sich die Kuseyer mit 4:3 (2:1) durch, bauten ihren Vorsprung in der Tabelle auf nunmehr fünf Punkte aus und marschieren mit großen Schritten in Richtung Kreismeistertitel.

Die Anfangsphase gehörte den Platzherren, die einmal mehr auf Unterstützung aus der ersten Mannschaft bauen konnten. Florian Scheinert hatte dabei gleich zweimal die Gardelegener Führung auf dem Fuß (7., 10.). Auf der anderen Seite setzte Marvin Berg den Ball aus Nahdistanz neben den Kasten (14.). In der 30. Minute brachte Julien Schulz den Ball von der rechten Seite in die Mitte, wo TSV-Stürmer René Armgart zur Kuseyer Führung einschob. Doch die Gardelegener hatten die passende Antwort parat, denn Simon Bache glich zum 1:1 aus. Fünf Minuten vor der Pause waren dann die Gäste wieder an der Reihe. Julien Schulz wurde gut freigespielt, marschierte völlig frei auf den SSV-Kasten zu und schob zur erneuten Führung ein. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gardelegener dann den Druck. Nach guten Gelegenheiten durch Scheinert (60.) und Max Preuß (62.), war es dann Tim Zausch, der nach guter Vorarbeit von Bache den Ausgleich zum 2:2 erzielte (67.). Doch auch dieses Resultat hatte nicht lange Bestand. Die Kuseyer, die bis dahin im zweiten Durchgang völlig abgetaucht waren, schlugen nämlich wiederum zurück. Julien Schulz profitierte von einem dicken Patzer des Gardelegener Keepers und traf zum 3:2 (70.). Die Schlussphase sollte es dann in sich haben. Die SSV-Kicker drängten vehement auf den Ausgleich. Mit Erfolg, denn Scheinert verwandelte einen fälligen Freistoß zum 3:3. Doch in der dritten Minute der Nachspielzeit war es dann René Armgart, der einen Konter zum 4:3-Endstand abschloss. Der Rest war Kuseyer Jubel.

Tore: 0:1 René Armgart (30.), 1:1 Simon Bache (36.), 1:2 Julien Schulz (40.), 2:2 Tim Zausch (67.), 2:3 J. Schulz (70.), 3:3 Florian Scheinert (86.), 3:4 Armgart (90.+3).

SSV 80 Gardelegen II: Lemme - Scheinert, Preuß, Zausch (83. Pietsch), Hille, F. Fehse, Bache, Siegel, Schneidereit, Weinhold (57. Werner), Schulz (63. Krziwanie).

TSV Kusey: Haupt - Schultz, D. Schulz, Krüger, Mosel, Meyer, Zerneke (72. Grigat), Kranz, J. Schulz (88. Schulze), Berg, Armgart (90.+4 Linkert).

VON TOBIAS WERBER

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare