Altmark-Sport – Archiv

Platz drei und viel Lob

Platz drei und viel Lob

Stendal. Erstmals wurden am vergangenen Wochenende die Landesmeisterschaften der Kreismannschaften im Reiten auf dem Stendaler Turnierplatz an der Haferbreite ausgetragen.
Platz drei und viel Lob
Kartenberg landet Heimcoup

Kartenberg landet Heimcoup

Stendal. Am Wochenende war es wieder soweit. Zum bereits 15. Mal machten die internationalen deutschen ADAC Supermoto Meisterschaften zum Saisonfinale in Stendal-Borstel halt. Als Ausrichter agierten wie gewohnt die Motorsportbegeisterten des …
Kartenberg landet Heimcoup

„Die Schiedsrichter haben völlig korrekt gehandelt!“

tha Stendal. Beim 1. FC Lok Stendal war der Unmut am vergangenen Wochenende groß. Beim bis dato sieglosen Verbandsliga-Aufsteiger MSV Börde unterlagen die Altmärker mit 2:3 und kassierten zudem zwei Platzverweise.
„Die Schiedsrichter haben völlig korrekt gehandelt!“

Ausgleich kurz vor Abpfiff

Magdeburg. Da war mehr drin im vierten Heim-Derby der 3. Fußball-Bundesliga. Doch am Ende musste sich der 1. FC Magdeburg vor 19. 453 Fans in der MDCC-Arena aber mit einem 2:2-Unentschieden gegen den FC Energie Cottbus zufriedengeben.
Ausgleich kurz vor Abpfiff

Eklatante Abwehrschwächen

Letzlingen. Wieder eine klare Niederlage. Wieder auf eigenem Platz. Die Landesliga-Kicker des FSV Heide Letzlingen scheinen sich auf eigenem Geläuf nicht wirklich wohl zu fühlen.
Eklatante Abwehrschwächen

Unentschieden und reichlich Randale

dpa/sen Rostock. In der 3. Fußball-Bundesliga haben sich am Mittwochabend im Rostocker Ostseestadion der FC Hansa und der 1. FC Magdeburg vor über 16 000 Zuschauern 1:1 (0:0)-unentschieden getrennt.
Unentschieden und reichlich Randale

Lok greift oben an, Körner stapelt tief

Stendal. Fußball-Verbandsligist 1. FC Lok Stendal weist derzeit die perfekten Werte einer grauen Mittelfeld-Maus auf. In sechs Spielen erreichte die ranghöchste altmärkische Mannschaft zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen.
Lok greift oben an, Körner stapelt tief

Lewandowski-Show mit Wäscheständer

Stendal/München. In der Halbzeitpause musste der Wäscheständer dran glauben. Mirko Völkel war sauer. Eine halbe Stunde später kam der Bayern-Fan wie die gesamte Fußball-Welt nicht mehr aus dem Staunen heraus.
Lewandowski-Show mit Wäscheständer

Mit kühlem Kopf spielen

Magdeburg. Die Leidenschaft, der Wille und der Kampf sind immer noch die Basis – wie zu Beginn der Saison. Seit zwei Spielen zeigt Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg aber auch, dass er fußballerisch brillieren kann.
Mit kühlem Kopf spielen

Taktiktüftelei in der Verbandsliga

bp Stendal. Taktikfüchse gab es unter den Fußball-Trainern schon viele. Der neueste Schrei sind die Taktik-Tüftler wie Thomas Tuchel und Alexander Zorniger, sie sorgen, jeder auf seine Art in der Fußball-Bundesliga, für Furore. Sven Körner sorgt …
Taktiktüftelei in der Verbandsliga

Personal kein Problem

Mieste/Magdeburg. In der Tischtennis-Bezirksklasse für Viererteams unterlag der TTC Lok Stendal II bei den Westaltmärkern von Chemie Mieste II mit 6:8.
Personal kein Problem

SSV meldet sich zurück

Gardelegen. Nach der knappen 0:1-Niederlage beim Möringer SV haben sich die Landesklasse-Kicker des SSV Gardelegen mit einem Sieg zurück gemeldet.
SSV meldet sich zurück

Härtl im Griff – Sieg da

Stendal. Der Grat auf dem der 1. FC Lok Stendal wanderte, war schmal. Die frühe Führung im Spiel gegen Edelweiß Arnstedt war einerseits gut, andererseits bestand natürlich immer die Gefahr, dass ein Ausgleich folgte.
Härtl im Griff – Sieg da

Destruktive Aalener lassen Magdeburger Serie reißen

tha Magdeburg. Der 1. FC Magdeburg hat seine erste Heimniederlage in der 3. Bundesliga kassiert.
Destruktive Aalener lassen Magdeburger Serie reißen

Zeit für Ergebnisfußball

Stendal. Er hätte allen Grund, langsam die Geduld mit seinen Spielern zu verlieren, doch noch bleibt Trainer Sven Körner ganz ruhig. Der Saisonstart seines 1. FC Lok Stendal in der Fußball-Verbandsliga hätte besser verlaufen können als nur mit …
Zeit für Ergebnisfußball

Flexibel muss man sein

Altmark. Die Sportredaktion der Altmark-Zeitung geht mit der Zeit im modernen Fußball. Und setzt auf flexible, positionsuntreue Spieler. Die fünf offensivsten Akteure der Auswahl der AZ könnten allesamt im Angriff spielen – drei davon bilden aber …
Flexibel muss man sein

Es bleibt beim Mittelmaß

Bismark. Der TuS Schwarz-Weiß Bismark und der VfB Ottersleben aus Magdeburg sind seit Jahren zwei konstante Größen in der Fußball-Landesliga. Nach fünf Spielen der noch jungen Saison verharren beide Teams weiterhin im grauen Mittelfeld der Liga.
Es bleibt beim Mittelmaß

Schwacher Angriff

Seehausen. Der Blick auf die Zahlen sagt alles aus. Wenn der gegnerische Torwart der beste Mann ist, sagt das ziemlich viel aus.
Schwacher Angriff

Reichert sendet ein „Zeichen“

Stendal. 44 Spielerinnen und Spieler aus 16 Vereinen beteiligten sich am Wochenende an den diesjährigen AtO-Senioren „Altmark-Open“ der SG Einheit Stendal im Tennis.
Reichert sendet ein „Zeichen“

Fockrolle lässt Titeltraum platzen

Arendsee/Berlin. Die Segelklasse der H-Jollen hat einen neuen nationalen Meister. Nach acht Siegen in Folge durch Florian Stock und Tobias Barthel vom Arendseer RV, holten sich diesmal Ulf Burmeister (Bad Zwischenahn) und sein Vorschoter Lars …
Fockrolle lässt Titeltraum platzen

Internes Duell ohne Spannung

Bismark/Stendal/Rogätz. In der Tischtennis-Bezirksliga standen alle drei altmärkischen Mannschaften an der Platte, TuS Bismark III sogar doppelt. Am Freitag unterlagen sie ihrer zweiten Vertretung im vereinsinternen Duell mit 6:9 und Sonntag …
Internes Duell ohne Spannung

Nellessen in Gala-Form

Stendal. Kaum zu glauben, aber wahr. Beim gestrigen Kontrahenten des 1. FC Lok Stendal handelte es sich tatsächlich um den Vorjahres-Vizemeister der Fußball-Verbandsliga.
Nellessen in Gala-Form

Naom schießt Euen-Elf zum Sieg

Uchtspringe. Das war sicherlich überraschend. Am gestrigen Sonntag musste Landesklasse-Aufsteiger SV Heide Jävenitz beim SV Medizin Uchtspringe antreten und gewann dieses Nachbarschaftsduell mit 2:0 (1:0).
Naom schießt Euen-Elf zum Sieg