Tischtennis-Landesmeisterschaften der Senioren: Tickets für Mitteldeutsche Titelkämpfe vergeben

Altmärkische Frauen mischen vorn mit

cbu Osterburg. Die altmärkischen Tischtennis-Frauen mischen in der Landesspitze bei den Senioren weiter kräftig mit. Das unterstrichen sie einmal mehr am Wochenende bei den Landesmeisterschaften, die mal wieder an der Osterburger Landessportschule stattfanden.

Neben den drei Titeln von Überfliegerin Bettina Papist (siehe oben) gewannen die Altmärkerinnen weitere Medaillen und lösten auch Tickets für die Mitteldeutschen Meisterschaften, die vom 15. bis 17. März wieder in der Biesestadt über die Bühne gehen.

Bei den Männern gab es dagegen eine echte Medaillen-Flaute. Das lag auch daran, dass Verbandsliga-Spieler Klaus Obst vom TSV Tangermünde seine Teilnahme bei den Senioren 60 krankheitsbedingt absagen musste. Er hätte glänzende Aussichten auf die Einzel-Goldmedaille gehabt. Jörg Prigge (SV Mahlwinkel) verpasste als Dritter der Vorrundengruppe C den Sprung in die K.o.-Runde genauso wie Jörg Markus vom SSV Gardelegen, der bei den Senioren 50 Vierter in seiner Vorrundengruppe wurde. Nach seinen drei Niederlagen musste auch Herbert Wollmann (TTC Lok Stendal) bei den Senioren 60 frühzeitig die Segel streichen und auch der Havelberger Alfred Schröder schied bei den Senioren 65 in der Vorrunde aus. Kleiner Trost: An der Seite von Einzel-Landesmeister Wolfgang Fromm (TTC Börde Magdeburg) sprang für Schröder im Doppel immerhin Rang fünf heraus.

Marita Oscheja vom VfB Klötze spielte wieder ein starkes Turnier, verlor das Finale bei den Seniorinnen 50 aber mit 1:3 gegen die oberligaerfahrene Andrea Reek vom TTV Barleben. Damit ist Oscheja aber ebenso wie ihre Vereinskameradin Brunhilde Lorenczius für die Mitteldeutschen Meisterschaften qualifiziert. Obendrein freute sich Oscheja über zwei Bronzemedaillen im Doppel (mit Ilona Söfftge vom TTC Halle) und im Mix-Wettbewerb (zusammen mit Uwe Homburg vom TTC Börde Magdeburg).

Gleich zweimal jubelte Edith Wollesen aus Stendal über Edelmetall, die damit den Landesverband ebenfalls bei den Mitteldeutschen Meisterschaften vertritt. Sie wurde im Einzel der Seniorinnen 75 hinter Sigrid Matthias (Turbo Dessau) Zweite und landete im Doppel auf Rang drei. Dagmar Haack (Damen 40) vom SV Schorstedt verpasste die Qualifikation für die Mitteldeutschen Meisterschaften als Sechste. Sie verlor das entscheidende Spiel gegen Ines Schünemann mit 1:3.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare