Handball-Oberliga: SV Oebisfelde siegt bei Concordia Delitzsch mit 25:19

Abwehr und Drese glänzen

+
Andy Ost feierte mit dem SV Oebisfelde einen deutlichen 25:19-Auswärtssieg bei Concordia Delitzsch.

Oebisfelde. Was für eine Vorstellung. Die Handballer des SV Oebisfelde haben nahtlos an den 26:21-Vorwochensieg gegen Köthen angeknüpft und am Sonnabend bei Concordia Delitzsch einen sicheren 25:19 (11:8)-Auswärtssieg eingefahren.

Damit schlossen die Schützlinge von Trainer Thomas Meinel die Hinrunde in der Mitteldeutschen Oberliga mit ordentlichen 12:14-Punkten ab.

Die Allerstädter erwischten einen guten Start, Oliver Meinel traf zur 1:0-Führung. Bis zum 3:3 konnten die Gastgeber stets wieder ausgleichen, doch dann setzten sich die Altmärker ab und gingen durch dem 7. Treffer von Oliver Meinel mit 10:6 in Führung (26.). Zur Pause lagen die SVO-Akteure dann mit 11:8 vorn.

Gleich nach Wiederanpfiff gelang den Hausherren das 9:11, doch die Gäste antworteten mit drei Toren in Folge durch Phil Schliephake, Torwart Thomas Drese, der vom eigenen Kreis ins leere Tor der Gastgeber traf, und Max Heidler. Das 14:9 gab Sicherheit. Fortan kontrollierten die Altmärker das Geschehen, vier Treffer betrug stets der Mindestabstand. Am Ende gewann der SVO verdient mit 25:19.

So sah es auch Thomas Meinel. „Unsere Abwehr mit Michael Meichsner, Steve Sauer und später Nico Bischoff in der Zentrale hat sehr gut gestanden. Zudem hat Thomas Drese hervorragend gehalten. Vorn haben wir diszipliniert gespielt und gut getroffen.“

• SV Oebisfelde: Drese (1 Tor), Weis - P. Schliephake (4), Kamm (1), Meinel (9), Vogel (3), Bischoff, Heidler (3), Schroeter (1), D. Schliephake, Ost (1), Sauer (2), Meichsner.

Von Renee Sensenschmidt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare