Verbandsliga: Solpke/Mieste trifft auf Oebisfelde II

Abstieg droht, nur Sieg zählt im Derby

+
Norman Bischoff (beim Wurf) wird im Nachbarschaftsduell bei der SG Solpke/Mieste den SV Oebisfelde II verstärken.

Mieste. Die Miester Sporthalle wird am morgigen Sonnabend bestimmt gut gefüllt sein, denn schon immer hat das Derby zwischen der SG Solpke/Mieste und dem SV Oebisfelde II die Fans beider Lager mobilisiert und elektrisiert.

Diesmal liegt sogar mehr Spannung als bisher über dieser Begegnung, denn beide Teams sind in der Handball-Verbandsliga vom Abstieg bedroht, ihr Ligaverbleib steht zur Disposition.

Entsprechend fallen auch die Statements der Trainer aus. „Die letzten zwei Partien zwischen uns haben die Oebisfelder gewonnen. Ich sehe sie auch diesmal wieder in der Favoritenrolle. Sie können gegenüber uns bei personellen Problemen auf ein größeres Spielerpotenzial zurückgreifen und sind nach ihrer Niederlagenserie bestimmt hochmotiviert. Wir müssen schon über uns hinauswachsen, wenn wir Paroli bieten wollen”, schätzt SG-Trainer Patrick Müller-Wichert die Chancen seines Teams ab.

Der Miester Hans-Joachim Gamm, Coach des SV Oebisfelde II, sieht das etwas anders: „Die SG-Männer befinden sich im Aufwind, haben das durch Punktgewinne in Haldensleben und bei Post Magdeburg unterstrichen. Wir haben acht Niederlagen am Stück kassiert. Das verunsichert”. Zu taktischen Maßnahmen befragt, gaben sich beide Übungsleiter zugeknöpft. Man wolle erst sehen, mit welchen Spielern der SV antrete und dann reagieren, ließ Müller-Wichert wissen. Klar sei für ihn jedoch, dass der Abwehr eine Schlüsselrolle zufalle.

Sicher eine richtige Sichtweise. Was den bisherigen Saisonverlauf betrifft, ist das leider nur die Hälfte wert. Der Hase liegt bei der SG bekanntlich im Angriff begraben, wie magere 324 Saisontore beweisen. Bei den Oebisfeldern sieht das aber nicht besser aus. Sie haben nur 318 Treffer auf der Habenseite. In Mieste wollen sie aber zulegen, hoffen auf Norman Bischoff, der nach seinem Verzicht in der SVO-Ersten zu spielen, erstmalig einen Punktspielauftritt im Gamm-Team hat. SR: Sieste/Franke.

Von Sven Möller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare