Tischtennis: Saison ist beendet

Abbruch ohne sportliche Wertung

Thomas Melzer geht für den Tischtennis-Bezirksligisten SV Chemie Mieste an den Start.
+
Saison beendet: Auch für Thomas Melzer und den Bezirksligisten SV Chemie Mieste geht es in dieser Spielzeit nicht mehr weiter.
  • Tobias Weber
    vonTobias Weber
    schließen

Altmark - Die laufende Saison 2020/2021 ist nun auch im Bereich des Tischtennis-Verbandes Sachsen-Anhalt (TTVSA) beendet. Der Sportausschuss des TTVSA hat die Spielzeit auf Verbands-, Landes- und Bezirksebene annulliert, ohne eine sportliche Wertung vorzunehmen.

Der Sportausschuss des Tischtennisverbandes Sachsen-Anhalt (TTVSA) traf sich am 24. Februar zu einer weiteren Sitzung und hat mit Blick auf die Saison 2020/2021 eine Entscheidung getroffen. Nach Abstimmung mit den sportlichen Verantwortlichen der Tischtennis-Kreis- und Stadtverbände wurde beschlossen, dass der Mannschaftsspielbetrieb auf Verbands-, Landes- und Bezirksebene für die Saison 2020/2021 mit Wirkung des 28. Februars abgebrochen wird. Die Spielzeit 2020/2021 wird in diesen Ligen für ungültig erklärt und damit annulliert.

„In der Beratung der Ministerpräsidenten*innen mit der Bundeskanzlerin am Mittwoch, den 10. Februar 2021, sowie der Tagung der Landesregierung Sachsen-Anhalts wurden weiterführende Maßnahmen beschlossen, die in der 9. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt (zuletzt geändert durch die 5. Verordnung zur Änderung der 9. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt vom 25. Februar 2021) mündeten. Diese Maßnahmen wirken sich auch weiterhin maßgebend auf den Tischtennissport aus. Der Sportausschuss des TTVSA als Entscheidungsgremium sieht auf dieser Grundlage eine zeitnahe und sportlich faire Fortsetzung des Spielbetriebes als nicht mehr möglich an. Zum jetzigen Zeitpunkt liegt die 7-Tage-Inzidenz im Bundesland Sachsen-Anhalt in fast allen Kreisen über 50 Fälle pro 100.000 Einwohner. Zudem geht eine steigende Unsicherheit bezüglich weiterer Virusmutationen um. Die Gesundheit ist unser höchstes Gut. Eine Fortführung der Spielzeit 2020/21 ist daher zum jetzigen Zeitpunkt nicht verantwortbar“, begründet der Sportausschuss seine Entscheidung.

Außerdem sei es nicht absehbar, ob alle Vereine im Bundesland flächendeckend wieder wettkampfmäßigen Hallensport betreiben können und die Betreiber der Sporthallen diese zeitnah wieder für die Vereine öffnen werden. „Durch diesen Beschluss besteht nun für alle Vereine eine Planungssicherheit“, heißt es im offiziellen Beschluss weiter.

Nach einer erfolgten Abstimmung haben alle Tischtennis-Kreis- und Stadtverbände, ausgenommen der Tischtennis-Kreisverbände Börde und Harz, angekündigt, sich dieser Entscheidung anzuschließen. Damit dürfte auch feststehen, dass die Saison 2020/2021 in den Bereichen des KFV Altmark West und des KFV Altmark Ost ebenfalls beendet ist.

Keine Auf- und Absteiger

Aufgrund der Annullierung der Saison 2020/2021 gilt: In allen Spielklassen, deren Spielzeit für ungültig erklärt wurde, gibt es keine Auf- und keine Absteiger. Ebenfalls gibt es keine Abschlusstabellen in diesen Spielklassen. Die Wertung der absolvierten Spiele für die TTR-Berechnung bleiben unberührt.

Informationen zur Spielzeit 2021/2022: Die Zusammensetzung der Spielklassen für die Saison 2021/2022 entspricht der Zusammensetzung der Spielklassen 2020/2021 nach Ende der Spielklasseneinteilung. Mannschaften, die nach der Spielklasseneinteilung zur Spielzeit 2020/2021 zurückgezogen oder gestrichen wurden, erhalten jedoch erneut das Startrecht in dieser Spielklasse. Absteiger aus einem übergeordneten, nicht für ungültig erklärten Spielbetrieb, erhalten das Startrecht in der nächsttieferen Klasse. Aufsteiger aus einem untergeordneten, nicht für ungültig erklärten, Spielbetrieb erhalten das Startrecht in der nächsthöheren Spielklasse.

Sollte eine Spielklasse nach der Vereinsmeldung nicht die Sollstärke erreichen, ist folgendes Auffüllverfahren anzuwenden: 1. Es werden die Mannschaften aus der nächsttieferen Spielklasse herangezogen. Da es keine Reihenfolge dieser Mannschaften aus der Spielzeit 2020/2021 gibt, wird die Reihenfolge der Spielzeit 2019/2020 herangezogen. 2. Zunächst müssen Mannschaften befragt werden, die für die Saison 2020/2021 auf die Spielklasse verzichtet haben. Das heißt, eine Mannschaft, die für die Saison 2020/2021 auf das Startrecht in einer Spielklasse verzichtet hat, muss nun erneut befragt werden und kann das Startrecht wahrnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare