1. az-online.de
  2. Sport
  3. Altmark-Sport

64 Kinder absolvierten ein Fußballcamp in Klötze

Erstellt:

Von: Marcus Lüer

Kommentare

Kinder laufen durch ein Menschen-Spalier
Die stolzen Eltern standen beim Einlauf zur Siegerehrung Spalier für ihre Sprösslinge. © Lüer, Marcus

Klötze – Auch in diesem Jahr hat der VfB Klötze ein Fußballcamp für Kinder im Alter von fünf bis fünfzehn Jahren veranstaltet. Insgesamt hatten sich 64 Jungen und Mädchen angemeldet und haben an den drei Trainingstagen ordentlich was gelernt. Neben der beliebten Ballsportart wurden Werte wie Respekt, Toleranz und Akzeptanz vermittelt.

Dieses Basiscamp bildet die erste Stufe des Ausbildungskonzeptes der „Fußballfabrik“. Diese Fußballschule wurde 1997 vom langjährigen Bundesliga-Profi Ingo Anderbrügge gegründet, der mit den Schalker Eurofightern im selben Jahr den UEFA-Cup gewinnen konnte. Fußall-Spartenleiter André Dörk und Campleiter Falko Braun begrüßten die zahlreichen Teilnehmer/innen. Gleich zu Beginn machte Braun klar, dass man im Leben Entscheidungen zu akzeptieren hat: „Wenn ich sage, du spielst bei Schalke, dann spielst du bei Schalke, auch wenn du Dortmund-Fan bist.“ Unterstützt wurde er von den qualifizierten Übungsleitern Fynn Engelbart, Harald Fröhlich und Tim Fechner.

Nach der Einteilung in die altersgerechten Gruppen ging es nach der spaßig gestalteten Erwärmung in der ersten Trainingseinheit schwerpunktmäßig ums Dribbling. Am zweiten Tag lag der Fokus in den zwei Trainingseinheiten auf dem Passspiel. Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es mit einem Mitmach-Workshop weiter. In diesem wurde die Philosophie „Training. Lernen. Leben.“ die sich die Fußballschule im wahrsten Sinne des Wortes auf die Fahne geschrieben hat, vermittelt. Denn neben den sportlichen Werten wie Ehrgeiz und Siegeswillen wurde der Umgang mit Niederlagen thematisiert. Aber auch Dinge, die im normalen Leben wichtig sind, neben Pünktlichkeit, Hilfsbereitschaft und den respektvollen Umgang mit seinen Mitmenschen wurde auch selbstständiges Handeln vermittelt. So lernten die Kinder, das sie für das Tragen ihrer Sporttasche selbst verantwortlich sind und diese zu Hause auch selber ausräumen müssen. Aber selbst das Thema Schule und eine gesunde Ernährung wurden im Seminar diskutiert.

„Fußball ist überall, weil uns die gleichen Werte im Leben verfolgen und begleiten“, so Campleiter Falko Braun, ein Satz, der sicher prägend bei den Kids Hängen bleibt. Zudem wurden an den Trainingstagen verschiedene Wettkämpfe in drei Altersklassen ausgetragen, bei denen die besten Dribbelkönige, Elfmeterkönige und Torwarttitane ermittelt wurden. Die Pokale beim Mister & Misses Hammer Wettbewerbe bekamen die Kinder mit dem schnellsten Schuss.

Am Abschlusstag, der unter dem Motto „Farben und Reaktion“ stand, ging es um verschiedene Fangspiele und Spielformen. Auch der Torabschluss wurde fleißig trainiert. Den sportlichen Abschluss bildete dann ein Turnier. Als die Eltern ihre Kinder im Spalier stehend zur Siegerehrung empfingen und dazu „We Are the Champions.“ aus den Boxen schallte, hatten nicht nur die Kleinen ihren Gänsehautmoment. Nach den Siegerehrungen erhielt Spartenleiter André Dörk noch einen von allen Teilnehmern signierten Ball, er selbst beschenkte die Übungsleiter mit VfB-Sonnenbrillen. André Dörk bedankte sich bei der „Fußballfabrik“, bei allen Camphelfern, der Stadt Klötze und bei den zahlreichen Sponsoren. Auch im nächsten Jahr soll wieder ein Fußballcamp in Klötze stattfinden.

Auch interessant

Kommentare