FUSSBALL – LANDESLIGA Gardelegen unterliegt Heyrothsberge 3:4 (1:1)

3:1-Führung reicht dem SSV nicht

Daniel Stehr (rechts) und der SSV 80 Gardelegen mussten die erste Saisonniederlage hinnehmen.
+
Daniel Stehr (rechts) und der SSV 80 Gardelegen mussten die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Gardelegen – Irgendwann endet jede Serie einmal. Am Sonnabend traf es den SSV 80 Gardelegen. Die Rolandstädter empfangen den SV Union Heyrothsberge, unterlagen am Ende mit 3:4 (1:1) und kassierten damit ihre erste Niederlage in der laufenden Landesliga-Saison.

Die knappe Pleite als solche dürfte dabei relativ schnell abgehakt sein, doch Trainer Norbert Scheinert war nach der Partie mächtig angefressen. „Die Art und Weise wie wir verloren haben, spottet jeglicher Beschreibung. Wir haben völlig die Ordnung verloren und auch die Einstellung einiger Spieler hat mir überhaupt nicht gefallen“, so Scheinert weiter.

Die spielerische Leichtigkeit, die die SSV-Kicker zu Saisonbeginn an den Tag legten, blitzte dabei nur kurz auf. Im ersten Durchgang blieben die Gardelegener in der Offensive weitestgehend blass und gerieten zudem sogar in Rückstand. Die Gäste bekamen einen fragwürdigen Strafstoß zugesprochen und nutzten diese Gelegenheit zum 1:0. Doch kurz vor der Pause war Sascha Enrico Gütte zur Stelle und besorgte den 1:1-Ausgleich.

Davon motiviert kamen die Platzherren mit neuem Schwung aus der Kabine. Mit Erfolg, denn nur kurz nach Wiederanpfiff schloss Florian Scheinert einen gut vorgetragenen Angriff zum 2:1 ab. Jetzt schienen die Gardelegener in der Spur zu sein. Martin Gille (54.) und Gütte (68.) scheiterten jedoch am guten Gäste-Keeper. Als dann Gütte doch traf und den SSV mit 3:1 in Führung schoss schien die Partie gelaufen zu sein (70.). Doch es sollte ganz anders kommen. Die Platzherren bleiben nämlich weiter vom Verletzungspech verfolgt. Nachdem bereits Kapitän Florian Scheinert vom Feld humpelte, erwischte es dann auch Hannes Winkel, der zudem länger auszufallen droht. Durch die bedingten Wechsel ging die Ordnung völlig verloren und die Fehler häuften sich, was die Heyrothsberger zu nutzen wussten. Nach einem Doppelschlag stand es plötzlich 3:3. Damit hatten sich die Gardelegener das Spiel aus der Hand nehmen lassen. Und es sollte für den SSV sogar noch dicker kommen. In der Schlussminute erzielten die Gäste noch den 4:3-Siegtreffer.  twe

Tore: 0:1 Marcel Gieseler (25./Strafstoß), 1:1 Sascha Enrico Gütte (42.), 2:1 Florian Scheinert (46.), 3:1 Gütte (70.), 3:2 Tobias Thormeier (73.), 3:3 Christian Krümling (74.), 3:4 Karsten Voelckel (90.).

Bes. Vorkommnis: Rote Karte für Heyrothsberge (76.).

SSV 80 Gardelegen: Falk - Haak, Maurice Bogdahn, Malek - Scheinert (67. Lüppken), Leberecht, Gille, Haxhiu (46. Winkel, 73. Mertens), Stehr - Bache, Gütte.

Zuschauer: 146.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare